Alle Kategorien
Suche

Pellets aus Pferdemist - Wissenswertes zu dem Bioprodukt

In den heutigen Zeiten legen immer mehr Menschen Wert auf Bioprodukte. Egal, ob es um Nahrungsmittel, Kleidung, Düngemittel, Strom oder Ähnliches geht - natürliche Stoffe werden immer beliebter. Interessant zu wissen ist es dabei doch, dass selbst aus Pferdemist Pellets hergestellt werden, mit denen Sie einiges anfangen können.

Pferdemist kann nützlich sein.
Pferdemist kann nützlich sein.

Sind Sie auch immer daran interessiert, auf Bioprodukte zurückzugreifen, wenn Sie dazu die Möglichkeit haben? Dann könnten Pellets aus Pferdemist vielleicht etwas für Sie sein, denn die kleinen Stäbchen können so einiges und werden zu 100 % aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt.

Wie werden die Pellets hergestellt?

  1. Zunächst wird der frische Pferdemist aufgesammelt und in einem geschlossenen Sammelbehälter, der über eine definierte Luftführung verfügt, bei etwa 70 °C vorgetrocknet - dies geschieht meistens etwa 1 Stunde lang.
  2. Verfügt der Pferdemist noch über einen Restfeuchtegehalt von 45 %, wird er zerkleinert. Er sollte dabei mittlere Faserlänge von höchstens 12 cm besitzen. Danach wird er noch einmal auf eine Restfeuchte im Bereich von 4% bis 12 % nachgetrocknet.
  3. Anschließend wird so viel Wasser dazugegeben, dass der zerkleinerte Mist eine Gesamtfeuchte im Bereich von 14 % bis 24 % aufweist. Dann wird er zu Pellets geformt, die gut brennbar sind. Für andere Zwecke könnte die Herstellung variieren.

Dazu kann Pferdemist eingesetzt werden

  • Die Pellets können zum Heizen eingesetzt werden. Sie können sie in einen Kohleofen geben und anzünden, um zum Beispiel Ihre Wohnung zu wärmen. Sie sollen angeblich kaum Eigengeruch besitzen, zumindest keinen schlechten. Leider enthält Pferdemist aber auch einige Schadstoffe, wie beispielsweise Schwefel, wodurch es nicht besonders gut für kleine Öfen geeignet ist. Es wird daher oft in Biomassekraftwerken verwendet, in denen eine größere Rauchgasreinigung erfolgt. So kann auch Strom erzeugt werden.
  • Jeder sogenannte Selbstversorger von Pferden steht immer wieder vor dem Problem, wie …

  • Sehr beliebt sind diese Pellets auch zum Düngen. Als Bio-Dünger bieten sie einiges. Sie können sie dazu gebrauchen, fruchtbarkeitsfördernde Bodenorganismen zu aktivieren (Humus-Aktivator), dazu sind sie gut zum  Speichern von Wasser. Sie können ungefähr das Dreifache des Eigengewichtes an Wasser aufsaugen und speichern. Zudem wird durch die große Quellwirkung die Erde aufgelockert.

Pellets aus dem Mist von Pferden ist also ein Bioprodukt, das vielseitig verwendbar ist. Dazu ist es Angaben zufolge günstiger, als vergleichbare Heizstoffe (Erdöl) und Geruchsarm. Die Produkte sind zum Beispiel ganz einfach online zu bestellen. Dies sind gute Gründe, den Mist ökologisch sinnvoll zu entsorgen.

Teilen: