Alle Kategorien
Suche

PC geht nicht mehr an - was tun?

Sie müssen ein wichtiges Geschäftsdokument verfassen, aber Ihr PC geht nicht mehr an. Dass der PC nicht mehr angeht, kann viele Ursachen haben und den Fehler zu finden kann sich als schwer erweisen. In dieser Anleitung lesen Sie die häufigsten Fehlerquellen und wie Sie sie beheben.

Defekte Spannungswandler legen den PC lahm.
Defekte Spannungswandler legen den PC lahm.

Maßnahmen, wenn der PC nicht mehr angeht

  • Falls der PC nicht mehr angeht, sollten Sie überprüfen, ob er mit Strom versorgt ist. Sind alle Stromstecker eingesteckt? Sind vielleicht einige Stromstecker aus der Steckdosenleiste gerutscht? Ist hinten am Netzteil der Schalter auf "I" gestellt?
  • Wenn die Stromversorgung da ist, sollten Sie schauen, wie der PC nicht mehr angeht. Gibt es überhaupt keine Reaktion, wenn man auf den Schalter drückt, schaltet er sich an und geht wenige Sekunden plötzlich wieder aus oder geht er zwar an, aber das Betriebssystem bootet nicht?
  • Wenn es überhaupt keine Reaktion gibt, könnte es sein, dass im PC irgendetwas kaputt sein. Im PC können sehr viele Teile kaputtgehen. Zum Beispiel kann das Netzteil kaputt sein, das Mainboard, Transistoren und Spannungswandler auf Mainboard und andere Teilen. Häufige Ursache sind kaputte Spannungswandler. Wenn sie überhitzen und kaputtgehen, tut sich nichts mehr. In einem solchen Fall sollten Sie sich an den Hersteller oder eine Werkstatt wenden. Auch wenn Sie Software-Defekte ausschließen können, sollten Sie sich an einen Fachmann wenden, da er das kaputte Teil finden und austauschen kann.
  • Wenn der PC kurz angeht und sofort wieder aus, könnte das ein Hitzeproblem sein. Wahrscheinlich stimmt etwas mit dem CPU-Kühler etwas nicht und die CPU schaltet den PC zur Sicherheit aus. Öffnen Sie die Abdeckung des Computers und schauen Sie, ob sich der Lüfter dreht. Wenn nicht, ist er kaputt und er muss ausgetauscht werden. Falls er sich dreht, kann es sein, dass er zugestaubt ist. Dann sollten Sie die Kühlrippen reinigen und eine neue Wärmeleitpaste auftragen.
  • Wenn das BIOS hochfährt, aber das Betriebssystem nicht, dann ist es wahrscheinlich ein Softwarefehler. Der PC kann mit Viren befallen sein, der Startsektor auf der Festplatte ist beschädigt oder irgendwelche Dateien wurden gelöscht. Bei Viren sollten Sie mit einem mobilen Virenscanner von einem USB-Stick den PC von außen aus Scannen. Findet er nichts, ist der PC virenfrei. Für beschädigte Startsektoren gibt es spezielle Wiederherstellungsprogramme. Wenn nichts mehr hilft, muss das System neu installiert werden.
  • Sie sehen, eine PC-Fehlerdiagnose ist umfangreich und es kann noch viel mehr Fehler geben. Sollten Sie selber nichts finden oder sich die Maßnahmen nicht zutrauen, wenden Sie sich lieber an einen Fachmann. Denn er hat spezielle Mess- und Diagnosegeräte und kann so leicht herausfinden, was mit dem PC nicht stimmt.

Der beste Tipp ist, seine Daten regelmäßig auf ein externes Speichermedium, wie eine Festplatte, zu sichern. Bei einem Komplettausfall sind Ihre Daten dann sicher.

Teilen: