Alle ThemenSuche
powered by

Paysafe-Virus - so entfernen Sie ihn

Der Paysafe-Virus grassiert auch unter dem Namen Gema-Virus im Internet. Ist Ihr Rechner einmal von ihm befallen, können Sie auf so gut wie nichts mehr auf Ihrem Computer zugreifen. Sie sollten trotzdem auf keinen Fall auf die Erpressung eingehen und den geforderten Betrag per Paysafe-Card bezahlen. Sie können den Virus auch anders wieder loswerden.

Video von Markus Hanisch

Was Sie benötigen:

  • zweiter Rechner
  • Brenner
  • CD-Rohling

Wie der Paysafe-Virus bekämpft werden kann

Wenn der Paysafe-Virus sein Werk vollbracht hat und Ihren Desktop mit dem Hinweis bedeckt hält, dass Ihr Rechner nun gesperrt ist und dies auch so lange bleibt, bis Sie eine bestimmte Summe per Paysafe-Card überwiesen haben, können Sie nach dem ersten Schreck etwas gegen diesen Eindringling tun.

  1. Sie benötigen einen zweiten Computer, mit dem Sie sich die rettende Software, die Ihnen eine Neuinstallation Ihres Systems womöglich ersparen wird, herunterladen können.
  2. Brennen Sie dieses Programm nun als ISO-Datei auf einen Rohling. Je nach vorhandenem Betriebssystem gibt es hier individuelle Möglichkeiten.
  3. Legen Sie diese soeben erstellte CD in das Laufwerk des vom Paysafe-Virus befallenen Computers ein.
  4. Booten Sie diesen PC und unterbrechen Sie diesen Vorgang mit der Taste, die Sie in das Boot-Menü gelangen lässt, meistens ist dies die F8-Taste.
  5. Im betreffenden Menü angelangt, legen Sie dort nun fest, dass Ihr Computer beim nächsten Booten zuerst das Laufwerk ansprechen soll.
  6. Beim erneuten Bootvorgang wird nun der Startbildschirm des Rettungsprogramms erscheinen. Drücken Sie nun eine beliebige Taste, um zur Sprachenauswahl zu gelangen, bei der Sie die von Ihnen gewünschte Sprache auswählen können.
  7. Wählen Sie nun die Option "Textmodus", um die Software zu starten. Nach der obligatorischen Bestätigung der Lizenzbestimmungen, können Sie nun im erscheinenden Menü den Punkt "WindowsUnlocker" auswählen und der Paysafe-Virus wird durch die Software entfernt.
  8. Erscheint nun die Meldung "erfolgreich geöffnet", gelangen Sie durch das Betätigen der "Enter-Taste" in ein abschließendes Menü, in welchem Sie wählen können, ob Sie Ihre Festplatte auf weitere Schädlinge untersuchen lassen wollen oder den Rechner neu starten. Wenn Sie den Computer im Anschluss neu starten, werden Sie wieder vollen Zugriff auf Ihre Benutzeroberfläche haben. Der Paysafe-Virus wurde von Ihrem PC entfernt.

So kommt die erpresserische Software auf Ihren Rechner

  • Auch wenn Sie Ihren Computer noch so gut geschützt haben und sich auch niemals auf Internetangebote begeben, bei denen man von vornherein vermuten könnte, sich schadenbringende Programme unwissentlich auf den Rechner zu ziehen, sind Sie nie zu 100 % geschützt. Der Paysafe-Virus, der seinen Namen daher bekommen hat, weil er eine Paysafe-Zahlung fordert, um Ihren PC danach wieder zu entsperren, kommt durch das kleinste Sicherheitsloch - ein zu lange hinausgezögertes Update eines ansonsten sicheren Programms reicht vollkommen aus - auf Ihren Computer und erpresst Sie zu einer Zahlung.
  • Meist werden hier Strafzahlungen wegen Urheberrechtsverletzungen vorgeschoben. Lassen Sie sich nicht in die Irre führen und zahlen Sie auf gar keinen Fall! Der Rechner wäre ohnehin, auch nachdem Sie den geforderten Paysafe-Code abgesendet hätten, immer noch unbrauchbar.
  • Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihre Virenschutzprogramme. Achten Sie auch darauf, die auf Ihrem Computer verwendeten Browser und alle sonstigen benötigten Programme, immer auf dem aktuellsten Stand zu halten, um dem Paysafe-Virus kein Einfallstor zu bieten, denn durch diese Lücken befällt er Ihren Rechner und versucht Sie zur Zahlung eines bestimmten Betrags zu erpressen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

SpyHunter entfernen - so gelingt es

SpyHunter entfernen - so gelingt es

SpyHunter ist auf den ersten Blick eine nützliche Software, mit der Sie Trojaner und andere schädliche Programme von Ihrem Computer entfernen können. Das Programm wirkt …

Windows Vista reparieren ohne CD - so geht's

Windows Vista reparieren ohne CD - so geht's

Sie können Windows Vista auch ohne Installations-CD reparieren. Falls sich der Computer noch hochfahren lässt, können Sie eine Systemwiederherstellung durchführen. Startet der …

Windows-Defender deinstallieren - so geht's

Windows-Defender deinstallieren - so geht's

Der Windows-Defender ist ein Sicherheitsprogramm, das in Windows in den neueren Versionen standartmäßig mitgeliefert und installiert ist bzw. wird. Manchmal ist es notwendig, …

Gamepad als Maus verwenden - so geht´s

Gamepad als Maus verwenden - so geht's

Für so manches Computerspiel ist die Benutzung eines Gamepads grundsätzlich nicht vorgesehen. Wer allerdings dennoch ein Pad als Ersatz für die Maus benutzen will, kann sich …

Versteckte Objekte löschen - so wird's gemacht

Versteckte Objekte löschen - so wird's gemacht

Wenn Sie Windows 7 oder Windows XP als Betriebssystem auf Ihrem Computer installiert haben, haben Sie die Möglichkeit, versteckte Objekte wie Dateien und Ordner sichtbar zu …

Schritt für Schritt: iTunes Mediathek löschen

Schritt für Schritt: iTunes Mediathek löschen

Der Hype auf Apple scheint ungebrochen zu sein. Apple-Produkte sind so angesagt wie noch nie – sie haben die Computerwelt revolutioniert. Für manche gewöhnungsbedürftig mag das …

Ähnliche Artikel

Eine fehlende Cfgmgr32.dll sorgt für Probleme.

Cfgmgr32.dll nicht gefunden - einfache Lösung

Cfgmgr32.dll ist eine wichtige Systemdatei von Windows und wird für den einwandfreien Betrieb benötigt. Ist die Datei nicht vorhanden oder von einem Virus infiziert worden, …

Ein Antivirus-Programm auf einem Mac kann durchaus Sinn machen.

MacBook - einen Antivirus richtig einsetzen

Apple Computer gelten noch immer als sicher und von Virenbefall weitgehend verschont. Es kann dennoch in bestimmten Situationen sinnvoll sein, ein Antivirus-Programm auf einem …

Virus und weißer Bildschirm - was tun?

Virus und weißer Bildschirm - was tun?

Ein Virus wird oft erst dann bemerkt, wenn es schon zu spät ist. Ein andauernder, weißer Bildschirm beim Starten des Computers, ist ein beinahe unfehlbarer Hinweis auf ein …

Wenn der Computer nicht funktioniert wie er soll, können einem schnell die Nerven reißen.

Taskmanager funktioniert nicht - was tun?

Hat man Probleme mit einer Computersoftware Probleme, so behilft man sich oft mit dem Taskmanager. Es kann jedoch passieren, dass dieser nicht mehr richtig funktioniert oder …

Bei der Jucheck.exe bleiben Sie gelassen.

Jucheck.exe - ein Virus?

Viren, Würmer, Trojaner und andere Schädlinge treiben immer schlimmer ihr Unwesen und verunsichern sehr viele Menschen. Wer sich etwas mit der Materie beschäftigt, bei dem …

Schon gesehen?

GVU-Trojaner entfernen - so geht's

GVU-Trojaner entfernen - so geht's

Immer wieder werden Computer-User Opfer des GVU-Trojaners, während sie im Internet surfen. Doch diese Malware, deren einziger Zweck darin besteht, einen Erpressungsversuch zu …

Mehr Themen

RapidShare ist weltweit der größte Filehoster.

1GB über das Internet hochladen - so geht's

Es gibt weltweit mehrere Internetseiten, die Ihnen ermöglichen, Dateien, die sogar über 1GB groß sind, über das Internet hochzuladen. Diese Internetseiten nennt man auch Filehoster.