Alle Kategorien
Suche

Paypal-Abrechnung - so geht's

Paypal gehört bei Geschäftsleuten schon fast zum Standard wie ein Girokonto. Die Abrechnung der anfallenden Gebühren, die Sie für jeden Geldeingang bezahlen, ist nicht schwer, denn Paypal bietet hierzu eine Berichtsfunktion, die Sie sich täglich, wöchentlich oder monatlich ausdrucken können. Auch andere Berichte sind jederzeit möglich.

Paypal-Berichte dienen Ihrer Buchhaltung.
Paypal-Berichte dienen Ihrer Buchhaltung.

So erhalten Sie eine Übersicht Ihrer Paypal-Gebühren

  1. Loggen Sie sich in Ihr Paypal-Konto mit E-Mail-Adresse und Passwort ein.
  2. Um eine Abrechnung Ihrer Gebühren zu erhalten, bewegen Sie auf der Startseite Ihres Kontos den Mauscursor zu "Kontoauszug" und klicken im Pulldown-Menü auf "Berichte".
  3. Klicken Sie auf "monatlicher Kontobericht".
  4. Wählen Sie nun den Datumsbereich oder einen kompletten Monat aus und geben Sie die Währung an. Es werden nur Transaktionen angezeigt, deren Währung der ausgewählten entspricht. Bei den Gebühren wählen Sie also Euro und klicken auf "Bericht anzeigen". 
  5. Es dauert einen Moment, bis der Bericht angezeigt wird. Je nach Serverauslastung können Sie sich den Bericht an dieser Stelle per E-Mail schicken lassen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Meist geht es aber recht schnell.
  6. Nach der Gesamtübersicht sehen Sie "Verkäufe" und darunter "Gebühren". In der ersten Zeile sind die endgültig berechneten Gebühren ausgeworfen, in der nächsten Zeile der ursprünglich volle Betrag und in der darauf folgenden Zeile eventuelle Erstattungen (falls Transaktionen rückgängig gemacht wurden). Die erste Zahl entspricht also den tatsächlichen Gebühren.

Das ist sonst noch in der Abrechnung enthalten

Sind Sie eBay-Händler oder verschicken sonst viel mit der Post und bezahlen das Porto über Ihr Paypal-Konto, können Sie sich diese Zahlungen filtern lassen.

  1. Bewegen Sie den wieder Cursor zu "Kontoauszug" und klicken auf "Berichte".
  2. Ganz unten sehen Sie nun "Verlauf und Suche". Klicken Sie auf "Transaktionssuche".
  3. Geben Sie im Feld "Suchbegriffe" die Worte "Deutsche Post" ein. Den Datumsbereich können Sie im Feld darunter eingrenzen. Standardmäßig ist die letzte Woche eingestellt. Klicken Sie nun auf "Suchen". Die Ergebnisliste erscheint in wenigen Augenblicken.
  4. Kaufen Sie bei ausgewählten Händlern viel ein, lassen Sie sich anhand des Händlernamens Ihre Einkäufe filtern. Alle Berichte können Sie sich als PDF- oder Excel-Datei herunterladen.

Diese Berichtsfunktion ist äußerst praktisch, da Sie sich ansonsten bei jeder Transaktion die Beträge inklusive Gebühren handschriftlich notieren müssten, um sie in Ihre Buchhaltung einfließen zu lassen. Außerdem haben Sie auf diesem Weg auch gleich eine schriftliche Abrechnung für Ihre Buchhaltung.

Teilen: