Alle Kategorien
Suche

Patenschein - so beantragen Sie ihn

Die Patenschaft für ein Kind zu übernehmen ist eine schöne und verantwortungsvolle Aufgabe. Doch ganz ohne Bürokratie geht auch eine Taufe nicht vonstatten. Die Paten müssen für die Taufe einen Patenschein vorlegen. So beantragen Sie ihn.

Patenscheine sind für die Taufe nötig.
Patenscheine sind für die Taufe nötig.

Wofür man den Patenschein braucht 

  • Die Taufpaten begleiten den Täufling bei der Taufe und bezeugen die Sakramentspendung. Des Weiteren sollen die Taufpaten die religiösen Vertreter des Kindes sein und gemeinsam mit den Eltern für die religiöse Erziehung des Kindes sorgen.
  • Heute ist es noch wünschenswert, dass sich die Patenschaft nicht nur im Beschenken des Kindes äußert, sondern die Paten sollten auch eine persönliche Beziehung zum Kind aufbauen und den Eltern und dem Kind eine emotionale Stütze sein.
  • Der Patenschein bestätigt die Fähigkeit, eine Patenschaft zu übernehmen. Hierfür muss der Taufpate Mitglied einer christlichen Kirche sein.
  • Soll das Kind katholisch getauft werden, muss mindestens einer der Paten ebenfalls katholisch und gefirmt sein. Diese Person oder die Personen können Taufpaten werden. Der oder die anderen Personen, die als Paten vorgesehen sind, aber eine andere Konfession haben (z. B. evangelisch sind), können lediglich zusätzlich Taufzeugen werden.
  • Soll das Kind evangelisch getauft werden, sollte mindestens einer der Taufpaten ebenfalls evangelisch und konfirmiert sein. Die anderen Taufpaten müssen lediglich Mitglied einer christlichen Kirche sein.
  • Die Taufpaten müssen einen Patenschein besorgen, wenn sie nicht Mitglied der Gemeinde sind, in der das Kind getauft werden soll.

So beantragen Sie den Schein

  1. Informieren Sie sich, zu welcher Gemeinde Sie gehören. Die meisten erhalten regelmäßig einen Pfarrbrief, in dem die Kontaktdaten zu finden sind. Alternativ können Sie über die Auskunft erfahren, welches Ihrer Konfession entsprechende Pfarramt Ihrem Wohnsitz am nächsten ist. Meist gehören Sie auch dieser Gemeinde an.
  2. Besuchen Sie zu den Öffnungszeiten das Pfarramt oder rufen Sie dort an.
  3. Teilen Sie dort mit, dass Sie Taufpate werden wollen. Sie werden nach Ihrem Namen und Ihrer Adresse gefragt werden. Sollten Sie nicht zu dieser Gemeinde gehören, wird Ihnen nur mitgeteilt werden, welches Pfarramt für Sie zuständig ist.
  4. Der Patenschein wird Ihnen nun ausgefüllt  und überreicht werden. Sollte das Ausfüllen mehr Zeit in Anspruch nehmen, oder Sie haben nur angerufen, dann wird Ihnen der Patenschein in den nächsten Tagen zugeschickt werden.
  5. Reichen Sie den Patenschein beim Pfarramt der Gemeinde ein, in der Ihr zukünftiges Patenkind getauft werden soll.
Teilen: