Alle Kategorien
Suche

Passwort-Verschlüsselung mit Keepass - Anleitung

Keepass erlaubt die Passwort-Verschlüsselung aller relevanten Passwörter für das System. Lesen Sie hier eine Anleitung für Keepass.

Verschlüsselung von Passwörter ist wichtiger denn je - Keepass hilft dabei.
Verschlüsselung von Passwörter ist wichtiger denn je - Keepass hilft dabei.

Was Sie benötigen:

  • Keepass

Keepass können Sie kostenlos auf der Internetseite des Anbieters herunterladen. Nach der Installation können Sie das Programm nach dieser Anleitung benutzen, um Passwörter sicher zu verschlüsseln.

Passwort-Verschlüsselung leicht gemacht durch Keepass - eine Anleitung

  1. Legen Sie ein Master-Passwort an, um Keepass laut Anleitung zu verwenden. Dieses Passwort sichert den Zugang zu Keepass selbst. Es sollte daher sicher sein (angegeben durch den Balken bei der Eingabe). Alternativ lässt sich ein Keyfile anlegen. 
  2. Nun können Sie Keepass nach Ihren Wünschen aufbauen, indem Sie auf den Menüpunkt "Edit" klicken: Gruppen beschreiben Oberkategorien, in denen Passwörter gespeichert werden können. Die Passworteinträge selbst legt man in den Untergruppen an. Je nach Bedarf legen Sie also so etwas an wie: Handy -> PIN, Computer -> Zugang, Internet -> Website1, Website2,... usw. 
  3. Über Edit fügen Sie auch einen Eintrag hinzu. Ein Eintrag steht dabei hauptsächlich für einen Benutzernamen und ein verschlüsseltes Passwort. 
  4. Ein Eintrag hat einen Titel, den Benutzernamen, das Passwort und weitere Einträge. Füllen Sie alle Felder nach Wunsch aus. Passwörter sind meist vorgeneriert, können aber nach Wunsch angepasst werden. Ein Klick auf die Punkte rechts zeigt das Passwort in Klartext an. Sie können auch ein neues generieren, indem Sie auf das Schlüsselsymbol auf der rechten Seite klicken.
  5. Jedes verschlüsselte Passwort sollte nach einer bestimmten Zeit aus Sicherheitsgründen ablaufen. Dies stellen Sie auch im oben genannten Menü ein.
  6. Speichern Sie am Ende mit dem Diskettensymbol Ihre erzeugte Passwort-Datenbank ab. Keepass ist somit einsatzbereit. 
  7. Ist alles erstellt, können Sie die einzelnen Gruppen durchgehen und sich die Einträge ansehen. Die Passwörter sind dabei standardmäßig verschlüsselt. Mit der rechten Maustaste können Sie die Daten kopieren und im Formularfeld (z.B. im Webbrowser) einfügen. Auch ein automatisches Eintragen der Werte ist möglich. 
Teilen: