Alle Kategorien
Suche

Passives Einkommen - Möglichkeiten

Wer träumt nicht davon: Sein Leben kaum umstellen, und trotzdem fließt das Geld. Das Zauberwort ist passives Einkommen. Doch was ist das - und wie bekommt man es? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, vielleicht ist auch eine dabei, die Sie nutzen können.

Passives Einkommen - mit der richtigen Idee eine Basis schaffen
Passives Einkommen - mit der richtigen Idee eine Basis schaffen

Geld ohne Arbeit? - Passives Einkommen erklärt

  • Wenn von passivem Einkommen gesprochen wird, geht es darum, regelmäßige Geldeinkünfte zu generieren, mit wenig oder einmaligem Aufwand für Sie.
  • Eine andere Variante: Sie haben durch Ihre Tätigkeit die Grundlage geschaffen, auch nach Ihrer aktiven Zeit weiter daran zu verdienen. Das Geld kommt auf Ihr Konto, ohne dass Sie etwas dafür tun müssen.

In vielen Fällen fängt es ganz langsam an. Kleinere Geldströme, die mit der Zeit wachsen, ohne dass Sie mehr Arbeit investieren müssen. Auch wenn es nicht für jeden schlüssig klingt - es gibt mehrere Möglichkeiten, das auch wirklich zu erreichen und nicht immer muss dafür auch das Internet genutzt werden.

Beispiele - Möglichkeiten für Ihr Zusatzeinkommen

  • Zwei typische Beispiele: Als Versicherungsvermittler erhalten Sie in der Regel Bestandspflegeprovisionen. In der Regel auch ohne weiteren oder zumindest nennenswerten Aufwand. Bei Abgabe Ihrer Bestände im Alter werden häufig Abmachungen mit dem neuen Vermittler getroffen, sodass Teile der Einnahmen weiterhin an Sie fließen. Ähnlich verhält es sich, wenn Sie zum Beispiel Autor sind und Bücher verkauft werden. In beiden Fällen gilt: Sie haben lange Zeit etwas getan, um später abtreten zu können und weiterhin über Einnahmen zu verfügen.
  • Am einfachsten ist es, wenn Sie über ein gewisses Grundkapital verfügen, das Sie investieren - angefangen bei Zinsen, zum Beispiel durch eine Festgeldanlage, bis hin zu Dividenden aus Aktienbesitz. In diesen Bereich gehört auch der Besitz von Immobilien. Beauftragen Sie eine Hausverwaltung - Ihr Aufwand ist sehr klein, das Geld fließt trotzdem auf Ihr Konto.

Aber auch ohne die genannten Möglichkeiten ist es nicht unmöglich, auf diese Art langfristig Geld zu verdienen. Am Anfang steht allerdings (fast) immer ein gewisser Zeit- und Arbeitsaufwand.

  • Ein eigener Blog oder eine Webseite - durch eingeblendete Werbung lässt sich durchaus Geld verdienen. Dafür reicht aber kein 08/15-Angebot. Suchen Sie sich ein Thema, über das möglichst wenig im Internet zu finden ist. Genauer gesagt: Mit einem "Nischenprodukt" haben Sie die besten Chancen, da sich die Konkurrenz in Grenzen hält.
  • Eine Alternative: Nutzen Sie Ihr Hobby für passives Einkommen. Sie fotografieren gern und überdurchschnittlich gut? Bieten Sie Ihre Fotos im Internet an - das funktioniert zum Beispiel über sogenannte Bildagenturen.

Am Ende gilt: Probieren Sie es aus. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber der Einsatz kann sich durchaus langfristig auszahlen.

Teilen: