Alle Kategorien
Suche

Partnergymnastik - Aufwärmübungsanleitung

Zu zweit macht auch Sport mehr Spaß. Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit für eine Partnergymnastik. Sie verbessern dadurch Ihre Körperform und das allgemeine Wohlbefinden.

Bleiben Sie fit mit Partnergymnastik.
Bleiben Sie fit mit Partnergymnastik.

Partnergymnastik - Fitness für Körper und Seele

  • Partnergymnastik macht Spaß und motiviert.
  • Nehmen Sie sich einmal in der Woche Zeit für die Gymnastik zu zweit.
  • Fangen Sie langsam damit an, wenn Sie Neueinsteiger sind.
  • Erstellen Sie dazu Ihr eigenes Fitnessprogramm, das anfangs länger als 15 Minuten dauern sollte.
  • Steigern Sie das Tempo langsam.
  • Wählen Sie Übungen aus, die abwechselnd Bauch, Beine, Po, Rücken und Hüften beanspruchen und somit straffen.
  • Das führt zu einer Verbesserung Ihrer Körperhaltung und dient außerdem Ihrem Wohlbefinden.

Gymnastik zu zweit - Übungen zum Aufwärmen und kräftigen

  • Für die Verbesserung Ihrer Haltung stellen Sie sich bei der Partnergymnastik Rücken an Rücken auf.
  • Aneinander gedrückt, strecken Sie sich gemeinsam in die Höhe. Dabei ist der Brustkorb gehoben und der Hals gestreckt.
  • Im ausgestreckten Zustand halten Sie die Stellung eine Minute. Lockern Sie und wiederholen Sie die Übung viermal.
  • Eine weitere Übung stärkt Ihre Bein- und Rückenmuskulatur. Stellen Sie sich dazu, mit einem Abstand von circa einem Meter, gegenüber auf.
  • Spreizen Sie die Beine und beugen Sie dabei die Knie.
  • Neigen Sie den gestreckten Oberkörper jetzt nach vorne und legen Sie die Hände auf die Schultern Ihres Partners.
  • Drücken Sie nun abwechselnd, für einige Sekunden, leicht auf die Schultern Ihres Gegenübers.
  • Wiederholen Sie diese Übung zweimal.
  • Auch Joggen, Nordic Walking oder Radfahren eignen sich optimal für die Partnergymnastik und sind zudem hervorragenden Aufwärmübungen.

Nehmen Sie sich Zeit für die Partnergymnastik. Fangen Sie langsam damit an und steigern Sie das Tempo gemächlich.

Teilen: