Alle Kategorien
Suche

Partikelfilter Ford Focus - Beachtenswertes

Wie in jedem anderen Dieselfahrzeug ist auch im Ford Focus der Partikelfilter ein umweltschonendes Bauteil. Es ist allerdings nicht wartungsfrei. Vergessen Sie nicht, sich um den Filter zu kümmern, damit Sie weiterhin die volle Leistung Ihres Autos zur Verfügung haben.

Diesel fahren günstig, benötigen aber umweltschonende Filter.
Diesel fahren günstig, benötigen aber umweltschonende Filter.

Anzeichen für inspektionsbedürftige Partikelfilter

Im einwandfreien Zustand arbeitet Ihr Partikelfilter sehr wirkungsvoll. Die Rußteilchen der Dieselverbrennung bleiben darin zurück. Aus dem Auspuff Ihres Autos kommt kein rußiger Qualm

  • Allerdings müssen die abgesonderten Partikel auch entfernt werden, damit der Filter nicht irgendwann verstopft. Dazu führt Ihr Ford Focus in gewissen Abständen einen zusätzlichen Verbrennungsvorgang durch. Sie können diesen Vorgang daran bemerken, dass sich kurzzeitig der Verbrauch erhöht.
  • Feinstaub benötigt jedoch eine sehr hohe Temperatur für die Verbrennung. Diese kann auch der Motor im Ford Focus nicht erreichen. Um dieses Problem zu lösten, wird ein Additiv zugesetzt, das den Verbrennungspunkt für den Feinstaub senkt.
  • Funktioniert die Nachverbrennung nicht, setzt sich der Partikelfilter zu. Sie bemerken es daran, dass die Leistung des Motors sich verschlechtert.
  • Es kann Ihnen sogar passieren, dass der Motor plötzlich ausgeht. Er springt zwar anfangs bald wieder an, aber diese Warnzeichen sollten Sie bei einem Diesel nicht ignorieren. Häufig geschieht dies, wenn Sie viel Kurzstrecke fahren. Versuchen Sie, als Sofortmaßnahme mindestens zwanzig Kilometer bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit zwischen 80 km/h und 100 km/h zu fahren. Höchstgeschwindigkeitsfahrten sind eher schädlich.

Inspektion und Austausch beim Ford Focus

Abgesehen von einer gezielten Verbrennungsfahrt wegen häufiger Kurzstrecken müssen Sie sich kaum um Ihren Partikelfilter kümmern. Dies übernimmt gewöhnlich die Motorsteuerung im Ford Focus.

  • Lassen Sie jedoch regelmäßig die vorgeschriebenen Inspektionen durchführen. In den Inspektionschecklisten steht genau aufgeführt, welche Prüfungen und Arbeiten am Filter durchgeführt werden.
  • Kontrollieren Sie, ob das für den Filter wichtige Additiv aufgefüllt wurde. Taucht der Arbeitsschritt nicht im Inspektionsbericht auf, obwohl er eigentlich vorgesehen ist, fragen Sie in der Werkstatt nach.
  • Solange Ihr Ford Focus einwandfreie Leistung erbringt, müssen Sie den Partikelfilter auch nicht auswechseln lassen. Sie können aber ab 120.000 km damit rechnen, dass er auch nicht mehr mit genug Additiv und Freibrennen funktioniert. Dann ist ein Austausch unumgänglich, damit Ihr Fahrzeug weiter zu Ihrer Zufriedenheit läuft.
Teilen: