Alle Kategorien
Suche

Parkett färben - so könnte es gelingen

Parkett können Sie auf verschiedene Art und Weise färben. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie hierbei ganz individuelle Akzente in Ihren Wohnräumen setzen. Allerdings sollten Sie bei jeglicher Art des Färbens von Parkett immer entsprechend den Anweisungen des jeweiligen Herstellers vorgehen.

Parkett lässt sich verschiedenartig färben.
Parkett lässt sich verschiedenartig färben.

Was Sie benötigen:

  • Intensivreiniger
  • Schleifmaschine
  • Coloröl
  • Moosgummiwischer oder Baumwolltuch
  • Ölrolle
  • Zum Kalken:
  • Kalkpaste
  • Lack
  • Drahtbürste

Möglichkeiten, die Farbe von Parkett zu verändern

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr Parkett färben können und somit Ihrem persönlichen Geschmack und Ihrer Einrichtung anpassen können. Eine Variante ist das farbige Beizen des Parkettbodens mit anschließendem Überlackieren mit Parkettlack. Weitere Möglichkeiten, Parkett zu färben, sind das Auftragen von farbigen Parkettölen oder das Kalken.
  • Wenn Sie Parkett färben wollen, sollten Sie darauf achten, besonders sorgfältig zu schleifen, vor allem die Übergänge an den Rändern. Zudem sollten Sie unbedingt erst auf nicht sichtbaren Probeflächen testen. Beim Färben können Farbtoleranzen auftreten, die normal sind und toleriert werden müssen.

So können Sie Ihren Holzboden färben

Eine besonders erfolgversprechende Methode, das Parkett zu färben, ist die Behandlung mit Colorölen. Diese lassen sich untereinander mischen.

  1. Vor der Behandlung sollten Sie den Boden entweder mit einem Intensivreiniger reinigen oder mit einer entsprechenden Schleifmaschine abschleifen (120er Körnung).
  2. Handelt es sich bei Ihrem Parkett um ein stark saugendes Holz, ist es ratsam, zuvor ein Pflegeöl als Grundierung aufzutragen. Anschließend können Sie das Coloröl mit einer Ölrolle gleichmäßig auf das Parkett aufbringen.
  3. Nach einer Einwirkzeit von etwa 30 Minuten können Sie das überschüssige Öl am besten mit einem Moosgummiwischer oder einem Baumwolltuch entfernen. Nach einer erneuten Wartezeit von mindestens 6 Stunden können Sie Ihr Parkett mit einem weißen Pad endpolieren und ihm so den letzten Schliff verpassen.

Um das Parkett nach dem Färben so lange wie möglich in einem gepflegten Zustand zu erhalten, sollten Sie unter allen beweglichen Möbeln, beispielsweise unter Tischen und Stühlen, sogenannte Filzgleiter anbringen, um Kratzer zu vermeiden.

Parkett durch Lackieren oder Kalken färben

  • Oftmals werden der Versiegelung Pigmentpasten oder Decklackfarben zugegeben, um so das Parkett zu färben. Die Intensität der Farben ist hierbei jedoch sehr eingeschränkt. Zudem wird die ursprüngliche Struktur des Holzes verdeckt.
  • Die Methode des Kalkens können Sie beim Färben von Eichenholzparkett anwenden. Hierbei werden die Poren des Parketts mithilfe einer Drahtbürste in Faserrichtung geöffnet und mit einem Grundlack überzogen. Anschließend verfüllen Sie das Parkettholz mit einer dicken Kalkpaste. Diese Paste ist im Fachhandel erhältlich. Nachdem die Paste getrocknet ist und Sie deren Überschüsse entfernt haben, wird die gesamte Fläche mit einem entsprechenden Lack versiegelt.
Teilen: