Alle Kategorien
Suche

Parkett - die Kosten für das Verlegen ermitteln Sie so

Die Kosten für das Verlegen von Parkett setzen sich aus mehreren Positionen zusammen. Diese können Sie aber im Voraus relativ genau ermitteln.

Das Verlegen von Parkett verursacht Kosten.
Das Verlegen von Parkett verursacht Kosten. © Gerd_Altmann / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Zollstock
  • Taschenrechner

Falls Sie planen, einen Parkettfußboden in Ihren Wohnräumen verlegen zu lassen, sollten Sie die Kosten für das Verlegen bereits im Voraus möglichst realitätsnah berechnen. Das ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht vermuten.

Ausgaben für das Verlegen von Parkett ermitteln

  1. Zunächst müssen sämtliche Möbelstücke aus dem Raum entfernt werden, in dem der Fußboden renoviert werden soll. Eventuell müssen auch alte Bodenbeläge, Sockelleisten und Bodenübergangsschienen für die Türen entfernt und entsorgt werden. Je nach Größe des Raums können Sie für diese Arbeiten schon einige Arbeitsstunden einplanen. Für eine Handwerkerstunde müssen Sie dabei mit einem Preis von durchschnittlich 50 Euro rechnen.
  2. Danach muss der bestehende Fußboden auf eine ausreichende Tragkraft hin überprüft werden. Eventuell müssen auch noch Unebenheiten ausgeglichen werden.
  3. Die Fläche des Fußbodens wird dann vermessen, um den erforderlichen Materialbedarf zu ermitteln. Für einen Quadratmeter Parkett können Sie mit Kosten zwischen 20 und 50 Euro rechnen. Das hängt natürlich auch von der gewählten Qualität ab.
  4. Für das Verlegen des neuen Fußbodens müssen Sie dann nochmals mit einem Arbeitslohn von 15 bis 25 Euro pro Quadratmeter rechnen.
  5. Zum Schluss werden dann die Sockelleisten und Bodenübergangsschienen montiert. Hierfür können Sie pro Meter nochmals mit Ausgaben von etwa 5 bis 10 Euro rechnen.

So können Sie die Kosten senken

  • Die Kosten für das Verlegen von Parkett können Sie dadurch senken, indem Sie einige Arbeiten selbst durchführen.
  • Das Ausräumen der Möbel und das Entfernen des alten Bodenbelags könnten Sie doch auch selbst erledigen. Dadurch würden Sie schon Ausgaben für einige Arbeitsstunden sparen.
  • Bei den Ausgaben für das Material sollten Sie aber nicht unbedingt versuchen zu sparen. Das geht in der Regel auf Kosten der Qualität. Eine schlechte Qualität hat eine geringe Lebensdauer zur Folge. Das hieße dann für Sie, dass Sie schon bald wieder den Fußboden erneuern lassen müssten.

Die Kosten, die Ihnen für das Verlegen von Parkett entstehen, können Sie aber auch sehr viel einfacher ermitteln. Sie könnten sich beispielsweise von verschiedenen Firmen Kostenvoranschläge anfordern.

Teilen: