Alle Kategorien
Suche

Parkett auf Fliesen verkleben - so machen Sie es richtig

Generell können Sie Parkett auf Fliesen verlegen. Die Einhaltung gewisser Regeln verlangt das Verkleben von Parkettboden auf einen gefliesten Untergrund. Am einfachsten bewerkstelligen Sie Ihr Vorhaben mit Fertigparkett mit Klicksystem.

Auf Fliesen geklebter beanspruchbarer Parkettboden.
Auf Fliesen geklebter beanspruchbarer Parkettboden.

Wer bei Renovierungsmaßnahmen vorhat, Parkett zu verlegen, stellt sich meist die Frage, ob ein vorhandener Fliesen- oder Steinfußboden dabei im Wege ist. Muss der Boden ausgebaut werden oder ist er nicht geeignet, direkt mit Parkett zu belegen. Wenn Sie einige Arbeitsregeln beachten, ist ein Verlegen von Parkett auf Fliesen in den meisten Fällen möglich.

Parkett auf Fliesen – Verlegen unter Beachtung einiger Arbeitsregeln

  • Experten empfehlen das Verlegen von Mehrschichtparkett. Bei diesem Parkett zeigt sich gegenüber Massivparkett oder Dielen der Vorteil, dass nach dem Verkleben geringere Spannungen auf den Boden übertragen werden.
  • Wenn Sie dennoch massives Parkett verlegen wollen, können zusätzliche Entkopplungsunterlagen das Problem lösen. Der Einsatz von elastischen Dämmunterlagen ist auch für Mehrschichtparkett zu empfehlen, da dadurch eine Schallminderung und Erhöhung des Gehkomforts erreicht wird.
  • Eine vollflächige Verklebung von Parkett ist gegenüber der Verwendung von Klick-Parkett mit mehr Aufwand verbunden. 
  • Auf vielen Terra-Cotta-Fliesen können Sie keinen Holzboden verkleben. Die Oberfläche der Fliese kann mit dem Kleber keine Verbindung eingehen. Sie können derartige Fliesen notfalls anschleifen, speziell grundieren und spachteln.

Parkettboden auf einen gefliesten Untergrund verkleben

  1. Entfernen Sie alle Teppich- und Klebstoffreste auf den Fliesen vollständig.
  2. Säubern Sie die Fläche gründlich von Verschmutzungen und Reinigungsmittelresten. Eine eventuelle Trennschicht verhindert die sogenannte Verkrallung der nachfolgenden Verklebung.
  3. Prüfung des Unterbodens durchführen. Lücken nach dem Entfernen loser Fliesen können Sie nach Grundieren mit einer standfesten Parkettspachtelmasse oder einer selbstverlaufenden Parkettspachtelmasse verfüllen.
  4. Grundieren Sie den Fliesenboden mit 2-Komponenten-Epoxidharz-Grundierung. Danach eine Zeit zum Trocknen einplanen. Sie müssen die grundierte Fläche Absanden. Pro Quadratmeter streuen Sie 2 bis 3 Kilogramm Sand. Loser Sand wird später abgefegt oder abgesaugt.
  5. Bei speziellen Klebern können Sie auf das Absanden verzichten. Fragen Sie dazu Ihren Baustoffhändler.
  6. Stabparkett, Mosaikparkett, Einstab-Zweischichtparkett können Sie ohne Probleme auf der gespachtelten Fläche mit Lösemittelkunstharzklebstoffen (ohne gesonderte Grundierung) verkleben.

Der Erfolg Ihrer Parkettverlegung ist in erster Linie von der optimalen Untergrundvorbereitung abhängig. Die Parkettarbeiten führen Sie nach den allgemein anerkannten Verlegeregeln aus. Konsultieren Sie vor dem Verlegen des gewählten Parketts auf den Fliesen beim Kauf der Materialien einen Fachmann des jeweiligen Herstellers.

Teilen: