Alle Kategorien
Suche

Papierflugzeug - eine Bauanleitung

Papierflugzeug - eine Bauanleitung1:23
Video von Benjamin Elting1:23

Ein Papierflugzeug zu falten lernen schon kleine Kinder. Ausgehend von einem einfachen DIN A4-Blatt gibt es hunderte verschiedene Möglichkeiten. Als ein Modell mit den besten Flugeigenschaften hat sich dabei ein Flieger in der sogenannten Pfeilform erwiesen. Lernen Sie hier eine Bauanleitung für ein einfaches Grundmodell eines Papierflugzeugs mit guten Flugeigenschaften. Vielleicht finden Sie Gefallen daran und optimieren diese Grundform weiter.

Was Sie benötigen:

  • ein Din A4--Blatt von ausreichender Schwere

Die meisten Menschen können nur einen Typ von Papierflugzeug falten. Dabei haben sich Physiker schon den Kopf zerbrochen, welche Vielzahl an flugfähigen Typen aus einem Blatt Papier hergestellt werden kann. Es hat sich gezeigt, dass die einfacheren Modelle oft am besten fliegen. Hier ist deshalb die Bauanleitung für ein einfaches Papierflugzeug in der sogenannten Pfeilform.

Bauanleitung für ein Papierflugzeug in Pfeilform

    1. Als Material empfiehlt sich ein etwas schwereres Din-A4-Blatt, etwa gutes Druckerpapier oder Briefpapier. Je dicker das Papier, desto stabiler ist das Papierflugzeug in der Luft und desto genauer können Sie das Papier falten. Legen Sie das Papier vor sich hin, mit der schmalen Seite Richtung 12 Uhr, so, als ob Sie einen Brief schreiben wollten.
    2. Falten Sie das Papier genau in der Mitte, von links nach rechts. Wenn die Faltlinie sauber in der Mitte zu erkennen ist, legen Sie das Blatt wieder in die Ausgangsposition.
    3. Falten Sie die linke und die rechte obere Ecke jeweils zur Mitte hin, bis sich die Spitze genau auf der mittigen Faltlinie befindet. Das Resultat sollte so aussehen, wie kleine Kinder ein Haus zeichnen würden.
    4. Falten Sie nun die linke und die rechte Schrägkante, also die beiden "Dachseiten" nochmals nach innen, so dass sich die beiden Kanten berühren und auf einer Linie mit der Mittelfaltkante aus dem allerersten Faltschritt liegen. Als Resultat sehen Sie nun kein Haus mehr, sondern eine spitze Deltaform, die von Ihnen weg zeigt. Nicht umsonst findet sich diese Urform auch bei modernen Kampfjets, da Sie sehr stabile Flugeigenschaften aufweist. Durch die doppelte Faltung ist zudem die Spitze des Papierflugzeugs nach dieser Bauanleitung schwerer und stabiler.
    5. Falten Sie das Delta nun erneut von links nach rechts, so dass die linke Flügelaußenseite die rechte Flügelaußenseite berührt. Die allererste, lange Faltlinie bildet nun schon erkennbar den Rumpf des Papierflugzeuges.
    6. Falten Sie nun jeweils den linken und den rechten Flügel nach außen - fertig ist das Papierflugzeug.
    7. Schon hier ist der Bauplan nicht mehr verbindlich - durch kleine Änderungen können Sie das Flugverhalten wesentlich verändern. Je nach Faltwinkel können Sie die Flügel steiler stellen oder die Flügel zugunsten des Rumpfes kleiner lassen. Selbst mit nur einem Grundtyp gibt es viele Optimierungsmöglichkeiten. Wollen Sie, dass der Papierflieger weit fliegt oder nur lange in der Luft bleibt? Wollen Sie, dass er gerade fliegt oder in Kurven? Holen Sie sich ein Blatt Papier und experimentieren Sie!

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos