Alle Kategorien
Suche

Papier wieder glatt bekommen - so geht's

Aus Versehen zerknüllt oder Wellen durch Feuchtigkeit oder Nässe - mit diesen Tricks können Sie versuchen, Ihr Papier wieder glatt zu bekommen.

Ob das wieder wird?
Ob das wieder wird?

Was Sie benötigen:

  • je nach Methode:
  • dickes Buch plus Beschwerer
  • Bügeleisen plus Bügeltücher
  • Laserdrucker
  • Spannvorrichtung
  • Scanner und Bildbearbeitungsprogramm

Papier glatt bekommen - einfache Methoden gegen Knüllfalten

  • Selbstredend werden Sie gerade bei zerknülltem oder verknäueltem Papier es zunächst mit der Handfläche oder dem Handballen versuchen, dieses wieder einigermaßen glatt zu bekommen. Dennoch: Gerade bei Knüllfalten werden Sie da wenig Erfolg haben, denn diese haben die Struktur der Papierfasern (leider) nachhaltig verändert. Glatt wie das Original wird es nicht mehr.
  • Was also tun? Oft hilft es schon, die verbliebenen Falten vorsichtig (!) mit dem stumpfen Rücken eines Messers oder einer Schere glatt zu streichen.
  • Oder Sie legen das Schriftstück zwischen die Seiten eines dicken Buches, klappen dies zu und beschweren es zusätzlich mit einem Gewicht. Lassen Sie das Papier dort einige Tage ruhen.
  • Eine leider nicht bei allen Papieren, Schriftstücken und Zeichnungen anwendbares Verfahren ist das Bügeln, da manche Farben die Wärme nicht gut aushalten. Legen Sie dafür  das Papier zwischen zwei leichte Bügeltücher (oder Küchenpapier) und bügeln Sie es zunächst bei niedriger Temperatur. Steigern Sie dann langsam die Temperatur, aber arbeiten Sie - wie gesagt - vorsichtig.
  • Wenn Sie nicht das Original des Schriftstücks zum Beispiel abliefern müssen, können Sie auch das noch faltige Papier einscannen und mit einem Bildbearbeitungsprogramm an den Knickstellen retuschieren. Dies ist natürlich eine sehr zeitaufwendige Methode.

Papier mit "Wellen" glatt bekommen

Anders sieht die Situation aus, wenn das Papier durch Einwirken von Nässe oder Feuchtigkeit Wellen gezogen hat oder gar im Wasser oder in der Waschmaschine war. Aber auch hier können manche Methoden noch Abhilfe schaffen.

  • Ausgebleichte Geldscheine sollten Sie zu einem Geldinstitut bringen und dort umtauschen. Trotz der verblichenen Farben kann in den meisten Fällen die Nummer des Scheins noch gelesen werden, sodass einem Umtausch nichts im Wege steht.
  • Eine einfache Methode, andere Schriftstücke oder Papierseiten wieder einigermaßen glatt zu bekommen, besteht darin, diese kurz durch einen Laserdrucker zu "jagen". Dazu legen Sie das wellige Papier in den Papierbehälter ein und drucken eine leere Seite (zum Beispiel in einem Textbearbeitungsprogramm) aus. Die Wärme und das gleichzeitige Gleiten über die Führungswalze glätten das Papier. Dieses Verfahren eignet sich natürlich nur, wenn das Papier samt Farben hitzebeständig ist.
  • Andernfalls - und dies hängt natürlich vom Wert des Schriftstücks und Ihrem Zeitmanagement ab - können Sie das gewellte Papier auch einspannen, erneut leicht befeuchten und in dieser Form trocknen lassen.
  • Auch bei wellendem Papier lässt sich natürlich der Trick "Einscannen und Retuschieren" durchführen.
Teilen: