Alle Kategorien
Suche

Pampelmuse und Grapefruit - der Unterschied verständlich erklärt

Während es noch einfach ist, eine Zitrone von einer Mandarine zu unterscheiden, wird es Ihnen bei dem Anblick von Orange, Pampelmuse und Grapefruit schon deutlich schwerer fallen, den Unterschied mit bloßem Auge zu erkennen. Die Zitrusfrüchte stammen aus botanischer Sicht sowieso aus derselben Familie. Woran Sie nun den Unterschied zwischen Pampelmuse und Grapefruit erkennen und wie die Früchte gegessen werden, erklärt Ihnen dieser Artikel.

Eine Grapefruit wird geteilt und ausgelöffelt.
Eine Grapefruit wird geteilt und ausgelöffelt. © d-g / Pixelio

Die Pampelmuse wird nur selten im deutschen Handel angeboten, Sie können aber wunderschöne und große Exemplare in türkischen Lebensmittelläden bekommen.

Woran Sie eine Pampelmuse erkennen

  • Der Unterschied der Pampelmuse im Vergleich zu anderen Zitrusfrüchten ist eindeutig die Größe der Pampelmuse, die von keiner anderen Zitrusart übertroffen wird.
  • Die Grapefruit wird häufig mit der Pampelmuse gleichgestellt, das ist aber nicht richtig. Bei der Pampelmuse handelt es sich nicht um ein anderes Wort für Grapefruit, sondern um eine eigene Zitrusart.
  • Die Pampelmuse ist genau genommen die Mutter der Grapefruit, denn aus der Kreuzung zwischen Orange und Pampelmuse entstand die wesentlich bekanntere Grapefruit.
  • Die eher birnenförmigen Pomelos sind Pampelmusen mit einem etwas süßeren Geschmack, entstanden durch entsprechende Kreuzungen. Die Pampelmuse ist sehr groß, mit der typischen Schale der Zitrusfrüchte und rund.

Daran erkennen Sie eine Grapefruit

  • Die häufigste Verwechslung beim Kauf passiert zwischen Orangen und Grapefruits. Optisch sehen sich diese beiden Früchte am ähnlichsten.
  • Der Unterschied zwischen einer Orange und einer Grapefruit ist, bei genauerem Hinsehen, die Schale, die bei der Grapefruit wesentlich glatter ist als bei der Orange. Das Gelb der Grapefruit ist auch satter mit einem rötlichen Schimmer, bei leichtem Druck spüren Sie schon, dass die Grapefruitschale dünnwandiger ist.
  • Der Unterschied zwischen Grapefruit und Pampelmuse ist offensichtlicher, denn die Pampelmuse ist grundsätzlich größer als die Grapefruit.
  • In Ihrem Inneren sind die Unterschiede zwischen Grapefruit und Pampelmuse schon nicht mehr so groß. Beide Früchte weisen ein rötliches Fruchtfleisch auf, das sehr säuerlich schmeckt.

Der Unterschied beim Verspeisen von Grapefruit und Pampelmuse

  • Obwohl die Grapefruit und die Pampelmuse so nahe verwandt sind und dadurch viele Gemeinsamkeiten haben, gibt es bei der Art der Verzehrung einen Unterschied.
  • Die Pampelmuse wird geschält und wie eine Orange in Schnitzen gegessen, wobei ihr Fruchtfleisch, wie das der Grapefruit, sauer bis herb schmeckt.
  • Die Grapefruit wird in zwei Hälften geteilt, wobei Sie den Schnitt so durchführen, dass der kleine Punkt, an dem die Grapefruit gepflückt wurde, und der Fruchtboden am anderen Ende, die Unterseiten der Hälften bilden. Das Fruchtfleisch der Grapefruit zeigt sich Ihnen nun in kleinen dreieckigen Kammern, die Sie mit einem Löffel ausheben.
  • Bei beiden Früchten können Sie die Säure mildern, indem Sie zuvor etwas Zucker über das Fruchtfleisch streuen.

Wussten Sie schon, das botanisch gesehen die Zitrusfrüchte Beeren sind?

Teilen: