Alle Kategorien
Suche

Packliste für Mallorca

Damit Sie den Urlaub auf Mallorca von Anfang bis Ende ohne Probleme genießen können, ist eine Checkliste beim Kofferpacken hilfreich. Kleidung und Kosmetikartikel gehören selbstverständlich hinein, aber es gibt noch mehr, was auf der Packliste für Mallorca nicht fehlen sollte.

Einige Dinge sollten auf keiner Reise fehlen.
Einige Dinge sollten auf keiner Reise fehlen.

Dank Packliste für Mallorca nichts vergessen

Schon beim Packen des Koffers ist es wichtig, mit System vorzugehen. Mit einer Checkliste, auf der Sie alle wichtigen Punkte abhaken, vergessen Sie nichts Wichtiges für den Urlaub. Überlegen Sie zur Vorbereitung der Packliste, welchen Aktivitäten Sie auf Mallorca nachgehen wollen. Sind Sie hauptsächlich am Strand? Planen Sie Ausflüge ins Landesinnere? Oder möchten Sie sportlichen Aktivitäten nachgehen? Entsprechend dieser Überlegungen und der Jahreszeit bestimmen Sie den Inhalt der Checkliste. 

Was gehört ins Handgepäck?

In das Handgepäck gehören auf jeden Fall alle Reise- und Ausweisdokumente, wichtige Medikamente, Lesebrille oder Kontaktlinsen sowie etwaige Versicherungsunterlagen. Für leichteren Druckausgleich während des Flugs dürfen Kaugummi oder Bonbons nicht fehlen. Eine Kamera, vor allem eine teure, gehört besser ins Handgepäck, sämtliche Ladekabel können Sie im Koffer verstauen.

Das Wichtigste für den Strandurlaub

Wenn Sie auf Ihrer Reise viel Zeit am Strand verbringen, benötigen Sie neben Badebekleidung und Handtüchern einiges an Zubehör. Sonnenschutz für den Kopf sowie eine gute Sonneschutzcreme schützen Sie vor der intensiven Sonneneinstrahlung auf Mallorca. Da es im Wasser öfter unebenen Untergrund gibt und der Sand im Laufe des Tages heiß wird, ist das Tragen von Badeschuhen zu empfehlen. Buddelzeug für die Kinder, Sonnenbrillen sowie Luftmatratzen dürfen ebenfalls ins Reisegepäck.

Aktivurlaub geplant?

Wenn Sie auf Mallorca wandern oder Fahrrad fahren wollen, brauchen Sie entsprechende Funktionskleidung, Schutzausrüstung und passendes Schuhwerk. Auch eine Wander- und Radkarte sowie ein Regenschirm oder eine Regenjacke gehören bei Aktivurlaubern ins Reisegepäck. Tipp: Sportgepäck können Sie bei vielen Fluglinien kostenlos als Zusatzgepäck aufgeben.

Reiseapotheke nicht vergessen

Bei kleinen Verletzungen müssen Sie auf Mallorca keinen Arzt oder Apotheker aufsuchen, wenn Sie eine gut gefüllte Reiseapotheke dabei haben. Hier gehören rein: Schmerzmedikamente, ein Mittel gegen Durchfall, ein Gel zum Kühlen von Insektenstichen und Sonnenbrand, Anti-Mücken-Spray, Pflaster, eine Schere und Verbandsmaterial sowie eventuell Verhütungsmittel.

Reiseführer zur Erkundung der Insel

Erst mit einem Reiseführer lernen Sie die Trauminsel richtig kennen. Hier werden Hintergründe zur Kultur sowie Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Oft sind in Reiseführern die wichtigsten Wörter und Redewendungen auf Spanisch und Katalanisch erläutert. Damit können Sie sich mit Einheimischen besser verständigen, die keine anderen Sprachkenntnisse haben.

Reiseversicherung für mehr Sicherheit vor Ort

Im Urlaub kann immer etwas passieren. Und so selten es auch vorkommt, eine gute Reiseversicherung, die alle Eventualitäten absichert, gehört ins Reisegepäck. Versichern lässt sich der Verlust von Reisegepäck, Unfälle mit einem Mietwagen und vieles mehr. Für Arztbesuche auf Mallorca brauchen Sie keine Versicherung abzuschließen, führen Sie aber Ihre Versicherungskarte der Krankenkasse mit sich. Der Versicherungsschutz gilt auch im EU-weiten Ausland. Heben Sie Quittungen über Arztbehandlungen und Medikamente, die Sie bar im Ausland bezahlt haben, unbedingt auf. Nach Ihrer Rückkehr müssen Sie diese bei der Krankenkasse einreichen um den Betrag erstattet zu bekommen.

Teilen: