Alle Kategorien
Suche

Osterrätsel im Kindergarten durchführen - so gelingt es Ihnen

Ostern ist für Kinder eine besondere Zeit. Der Frühling und die bunten Farben in Kombination machen Ostern zu einem Gute-Laune-Fest, nicht nur für Kinder. Es gibt jedoch einige Kinder, denen nicht bewußt ist, was Ostern ursprünglich für ein Fest ist. Wenn Sie in Ihrem Kindergarten ein Osterrätsel veranstalten, können Sie den Kindern die Hintergründe von Ostern auf spielerische Weise näher bringen. Interessant gestaltete Rätsel machen Kindern große Freude. Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine gelungene Veranstaltung für die Kinder durchzuführen, bei der auch Sie Freude haben.

Osterspaß im Kindergarten.
Osterspaß im Kindergarten.

Was Sie benötigen:

  • Ostergeschichte
  • Malsachen
  • Eier
  • Bastelmaterialien
  • Alarmglocke oder Tröte
  • Preise

Vorbereitungen für ein Osterrätsel im Kindergarten

Kinder lieben Ostern, ohne wirklich zu wissen warum. Im Kindergarten haben Sie die Möglichkeit den Kindern diesen Hintergrund auf spielerische Weise in Form eines Osterrätsels näher zu bringen. 

  • Planen Sie vier Wochen Vorbereitungszeit für das Osterfest ein, so können Sie jeden Tag ein paar Informationen geben, ohne das es den Kindern zu viel wird. Sie sollten alles mehrmals wiederholen, damit es sich gut einprägt.
  • Beginnen Sie in der ersten Vorbereitungswoche damit, den Kindern die Ostergeschichte von Jesus Christus vorzulesen und zu erklären. Nachdem Sie die Geschichte gelesen haben, können Sie in den Tagen darauf die Personen näher vorstellen, um die es in der Geschichte geht. Lassen Sie die Kinder etwas zu dem Thema malen oder basteln.
  • Als Nächstes können Sie sich mit dem Thema Ostereier beschäftigen. Erklären Sie den Kindern etwas dazu. Ostereier gibt es mit dieser Bezeichnung seit dem 17. Jahrhundert. Das Ei an sich galt bereits länger als Fruchtbarkeitssymbol. Am Ostersonntag wurde ein Ei zerschlagen, das die zerbrochene Grabkammer darstellt, aus der Jesus als neues Leben hervortritt. Bunt bemalt werden die Eier ebenfalls der Symbolik wegen. Rot stellt zum Beispiel das Blut Christi dar, das vergossen wurde. Grün bedeutet Unschuld, gelb Erleuchtung, orange Kraft.Erklären Sie den Kindern die Bedeutung der Farben und lassen Sie diese auf sie wirken.
  • Der Osterhase ist beinahe genauso alt und verdient im Folgenden eine Bastel- oder Malrunde. Auch ihn findet man bereits im 17. Jahrhundert wieder. Bis er sich gegen andere Tiere durchgesetzt hatte, dauerte es einige Zeit. Bis in das letzte Jahrhundert brachten auch Tiere wie der Fuchs oder der Storch die Ostereier. Der Grund, warum der Hase das Rennen gemacht hat, liegt in seiner außerordentlich großen Fruchtbarkeit. Er ist das erste Tier im Frühjahr das sich fortpflanzt und galt bereits im alten Rom als Fruchtbarkeitssymbol.
  • Geben Sie  in der zweiten und dritten Vorbereitungswoche jeden Tag ein paar neue Informationen an die Kinder weiter und wiederholen Sie schon erwähnte Dinge und Geschichten. Verbinden Sie dies stets mit der Möglichkeit zu basteln, zu malen oder aktiv nachzuspielen. So lernen die Kinder mit allen Sinnen und bleiben aufmerksam bei der Sache. 
  • In der letzten Woche vor dem Osterfest, das im Kindergarten stattfindet, bereiten Sie die Kinder schon auf das Osterrätsel vor, indem Sie in der Gruppe kleine Rätselaufgaben stellen. Stellen Sie die Fragen zwei bis maximal drei Mal.

Die Veranstaltung des Osterrätsels

  1. Wenn Sie die Möglichkeit haben, lassen Sie die Ostergeschichte an dem Osterfesttag vorspielen, oder lesen Sie sie noch ein Mal. So finden die Kinder schneller einen Bezug dazu.
  2. Legen Sie vor Beginn des Rätsels mehrere Rätselteams zusammen. Es sollten nicht mehr als drei bis maximal vier Teams sein, damit es übersichtilich bleibt. Nun werden die Kinder per Losverfahren in die Gruppen eingewählt. Geben Sie den Gruppen Namen oder Farben verbunden mit einem Symbol. 
  3. Jede  Gruppe bekommt eine Tröte oder Alarmglocke.
  4. Legen Sie, um Streit zu vermeiden, einen Wachmann in der Gruppe fest, der nach Aufforderung der Gruppe die Alarmglocke läutet.
  5. Eine Kindergärtnerin übernimmt die Leitung des Rätsels. Sie stellt die Fragen und entscheidet, wer zuerst den Alarm betätigt hat.
  6. Nachdem die Frage gestellt wurde, haben die Kinder zwei Minuten Zeit zu überlegen und die Frage zu beantworten. Sobald sich eine Gruppe sicher ist, muss der Wachmann den Alarm geben. Wer zu erst läutet, darf die Antwort sagen. Wer zu früh die Antwort gibt, bekommt einen Punkt Abzug. Gibt eine Gruppe eine falsche Antwort darf die Gruppe antworten, die als zweites den Alarm geläutet hat.
  7. Hat nur eine Gruppe geläutet, gibt es erneut zwei Minuten Ratezeit für die anderen. Lesen Sie dann die Frage noch einmal vor.
  8. Die Gruppe mit den meisten richtigen Antworten gewinnt das Rätsel. Die Teilnehmer werden zu den Osterkönigen gekürt und erhalten einen Preis.
  9. Die Teilnehmer der anderen Gruppen sollten einen kleinen Trostpreis bekommen, als Belohnung für die Teilnahme.

Beispiele für Osterrätselfragen im Kindergarten

  1. Was wird an Ostern gefeiert? - Die Auferstehung von Jesus Christus.
  2. Wer hat Jesus nach der Auferstehung als Erstes gesehen? -  Maria Magdalena.
  3. Was versperrte den Eingang zu dem Grab von Jesus? -  Ein großer Stein.
  4. Warum ist Jesus überhaupt vom Tode auferstanden? -  Weil er Gottes Sohn ist und Gott stärker ist als der Tod.
  5. Was hat das Ei mit Ostern zu tun? -  Die Eier sind ein Symbol für neues Leben.
  6. Warum gibt es den Osterhasen? - Der Hase ist das Symbol für Fruchtbarkeit und neues Leben.
  7. Was bedeuten grüne Eier? - Grün ist die Farbe die für Unschuld steht.
  8. Was bedeutet die Farbe Rot? - Rot steht für das Blut von Jesus.
Teilen: