Alle Kategorien
Suche

Osterglocken pflanzen

Osterglocken pflanzen - so geht's 1:51
Video von Lars Schmidt1:51

Osterglocken gehören zu den schönsten Frühlingsboten. Mit etwas Grundwissen und der richtigen Anleitung klappt das Pflanzen im Handumdrehen.

Allgemeine Informationen zur Osterglocke

Osterglocken gehören zur Gattung der Narzissen. Der Name wird auch für die Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus) verwendet. Es handelt sich um grüne Gewächse mit leuchtend gelben Blüten.

Bild -1
© Benjamin Roch

Narzissen gehören zu den mehrjährigen Zwiebelpflanzen, die mit geringer Pflege wachsen und gedeihen. Im Freiland blühen sie im Frühjahr von März bis April. Aus einer Knolle entstehen bis zu zwanzig Blüten, da sie selbstständig Tochterzwiebeln ausbildet. Setzen Sie die Pflanzen deshalb nicht zu dicht nebeneinander.

Achtung: Osterglocken sind nicht für den Verzehr geeignet, da besonders die Knollen, aber auch die Blätter und Blüten sehr giftig sind. Ebenso ist das Blumenwasser der Schnittblumen in der Vase giftig. Außerdem kann der Pflanzensaft bei direktem Kontakt zu Hautreizungen führen.

Blumenzwiebeln in den Garten pflanzen

Bereits ab Januar gibt es im Handel vorgezogene Osterglocken aus dem Gewächshaus. Pflanzen Sie diese ein, blühen sie rasch. Sie erkennen geeignete Sorten an den grünen Blättern und sichtbaren Blütenknospen. Je nach Belieben setzen Sie diese in den Garten, auf den Balkon oder die Terrasse.

  1. Osterglocken aus dem Topf nehmen. Dazu klopfen Sie den Topf rundum leicht an, beispielsweise an der Tischkante. Anschließend kippen Sie den Topf und halten dabei die Pflanze mit der einen Hand fest. Klopfen Sie mit der anderen Hand auf den Boden und nehmen Sie den Wurzelballen samt Erde aus dem Topf. Schütteln Sie übermäßige Erde ab.
  2. Wurzelballen in Wasser tauchen. Ist der Wurzelballen sehr trocken, tauchen sie ihn in Wasser. Sobald keine Luftblasen mehr aufsteigen, hat sich der Ballen mit Flüssigkeit vollgesaugt.
  3. Pflanzstelle vorbereiten. Lockern Sie den Boden mit einer Harke oder einem Stecheisen auf. Säubern Sie den Boden von Unkraut und Altwurzeln. Gut gedeihen Knollen, wenn Sie in einer Erde-Sand-Mischung sitzen.
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  4. Vertiefung machen. Formen Sie eine Vertiefung in der Größe des Wurzelballens. Setzen Sie die Osterglocke in die Vertiefung und füllen Sie mit Erde auf. Drücken Sie diese etwas fest, damit die Pflanze sicher steht. Gießen Sie anschließend.
    Bild -1
    © Benjamin Roch

Zwiebelpflanze für den Balkon in den Topf setzen

  1. Pflanzgefäß und Erde vorbereiten. Verwenden Sie Blumenerde am besten mit Sand gemischt. Achten Sie auf ein Ablaufloch im Blumentopf. Bei Staunässe faulen die Zwiebeln rasch. Ein ausreichend großer Blumentopf bietet der Osterglocke Platz zum Ausbreiten und Wachsen.
  2. Erde einfüllen. Füllen Sie Erde in den Topf. Setzen Sie die Pflanze darauf und füllen Sie mit Erde an. Drücken Sie diese etwas fest, damit die Narzisse sicher sitzt.

Osterglocken pflegen

Osterglocken sind pflegeleichte Pflanzen. Einmal ins Gartenbeet gesetzt, benötigen sie keine weitere Zuwendung. Nur selten befallen Blattläuse oder Pilze die Pflanzen. In diesem Fall sind diese am besten zu entsorgen.

Im Topf möchten die Blumen eine mäßige Wassergabe. Gießen Sie erst, wenn die Erde schon angetrocknet ist. Möchten Sie die verblühten Narzissen vom Balkon in den Garten setzen, ist der Herbst die beste Zeit. Entfernen Sie die grünen Pflanzenteile erst, wenn sie vollständig vertrocknet sind.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos