Alle Kategorien
Suche

Oster-Tisch-Deko selber gestalten - so geht's

Oster-Tisch-Deko selber gestalten - so geht's2:03
Video von Lars Schmidt2:03

Getalten Sie eine naturnahe Dekoration für den Ostertisch mit Materialien aus Garten, Wiese und Feld. Kombinieren Sie dazu österliche Dekoartikel.

Was Sie benötigen:

  • breites Körbchen oder Platte
  • Alufolie oder Kunststofffolie
  • Naturmaterialien (Vorschläge unten)
  • gekochte Eier
  • Osterhasen (Schoko, Holz oder Gips)
  • Kerzen

Dekoration für den Ostertisch aus Naturmaterialien

  • Der Vorschlag verbindet Naturmaterialien mit österlichem Schmuck, den man kaufen bzw. selbst herstellen kann.
  • Zunächst müssen Sie das breitere Osterkörbchen mit Alu- oder Kunststofffolie auslegen, denn die Naturmaterialien sind im Allgemeinen feucht. Auf die Folie legen Sie - je nach Größe - eine Serviette oder ein Küchentuch. Auch eine wasserdichte Platte sollten Sie mit etwas saugfähigem Papier auslegen.
  • Als Dekomaterialien aus der Natur können Sie Unterschiedliches wählen, zum Beispiel Moos oder Rasen oder Blumen. Günstig ist es, wenn Sie das Moos oder das Gras mitsamt Wurzeln in das Körbchen legen könnten. So können Sie Ihre Tisch-Deko für Ostern durch leichtes Wässern lange frisch halten.
  • Haben Sie im Garten auf dem Rasen vielleicht Gänseblümchen? Dann sollten Sie die Pflanzen mitsamt einem kleinen, geeigneten Stück Rasen flach ausgraben und auf die Platte bzw. in das Körbchen setzen.
  • In tiefere Körbchen können Sie natürlich auch kleine Osterglocken oder Tulpen (Gartencenter) pflanzen und diese mit Moos abdecken. 
  • Nun gestalten Sie noch die Osterdeko mit selbst gefärbten Eiern oder gekauften Hasen. Wenn Sie die Dekoration anschließend nicht essen, können Sie natürlich auch Zuckereier ins Moos legen und kleine Hasen aus Schokolade hinzufügen.
  • Ergänzen Sie die Tisch-Deko - je nach Größe - durch Kerzen. Besonders hübsch sind Kerzen in Ostereierform oder Hasenkerzen in bunten Farben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos