Alle Kategorien
Suche

Osmose - ein Beispiel und Erklärung

Osmose - ein Beispiel und Erklärung2:28
Video von Galina Schlundt2:28

Um den Vorgang der Osmose zu verstehen, müssen Sie sich erst noch einmal die Diffusion in Erinnerung rufen. Die Osmose ist am besten an einem Beispiel zweier verschiedener Stoffe zu explifizieren.

Wieso ist Diffusion ein Teil der Osmose?

  • Diffusion ist ein Vorgang, bei welchem sich Moleküle aufgrund der brown'schen Molekularbewegung vermischen.
  • Die Bewegungen sind zufällige Zusammenstöße der Moleküle, die bei steigender Temperatur stärker werden (brown'sche Molekularbewegung).
  • Durch die vielen zufälligen Zusammenstöße kommt es nach und nach zu einem Konzentrationsausgleich der Moleküle.
  • Es kann sich hierbei zum Beispiel um Pollen und Wassertropfen handeln. Die Wassertropfen bewegen sich ständig und stoßen die Pollen an, bis sich die Konzentrationen ausgleichen.
  • Osmose funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip, wie die Diffusion. Allerdings spielt bei der Osmose eine semipermeable Zellmembran noch eine bedeutende Rolle.

Osmose einfach an einem Beispiel erklärt

  • Osmose ist die Diffusion des Wassers durch eine semipermeable Membran.
  • Diffusion kann nicht mehr stattfinden, wenn 2 Flüssigkeiten oder Moleküle durch eine semipermeable Membran getrennt sind. Semipermeable Membranen haben besondere Eigenschaften. Sie sind zwar für Wassermoleküle durchlässig, für größere Moleküle, wie zum Beispiel Zuckerteilchen oder Salzteilchen, allerdings undurchlässig. 
  • Sind nun Wasser und zum Beispiel Zuckerlösung in einem Gefäß durch eine semipermeable Membran getrennt, liegt in dem einen Volumen eine erheblich höhere Zuckerkonzentration vor, als in dem anderen Volumen. Dort ist die Wasserkonzentration höher. 
  • Aufgrund der Molekularbewegung der Teilchen und dem biologischen Drang nach Konzentrationsausgleich stoßen von beiden Seiten Teilchen gegen die Zellmembran. Die Zuckermoleküle können die semipermeable Membran nicht durchqueren, die Wasserteilchen passieren Sie jedoch. Die Wasserteilchen diffundieren also durch die Membran. Dieser Prozess wird Osmose genannt. 
  • Die Osmose führt nun zu einer Volumenvergrößerung auf der Zuckerseite und zu einer Volumenabnahme auf der Wasserseite.
  • Osmose findet zum Beispiel bei frisch zubereitetem Salat, der in Kontakt mit Salatsoße kommt, statt. Die Soße ist voll von Zucker- und Salzmolekülen. Gelangt die Soße in Berührung mit dem wässrigen Salat, so diffundieren die Wassermoleküle des Salats in die Soße. Der vorher grüne und frische Salat sieht durch die Osmose sehr schnell welk aus und fällt in sich zusammen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos