Alle Kategorien
Suche

OSB: Tapezieren der Platten - so geht's

Aufgrund der leichten Unebenheiten müssen OSB-Platten vor dem Tapezieren behandelt werden. Größere Unebenheiten müssen Sie dazu verspachteln. Anschließend kleben Sie Renoviervlies auf die Platten, um einen idealen Tapetenuntergrund zu schaffen.

OSB-Platten müssen vor dem Tapezieren bearbeitet werden.
OSB-Platten müssen vor dem Tapezieren bearbeitet werden.

Was Sie benötigen:

  • Zahnspachtel
  • Kunststoffglätter
  • Renoviervlies
  • Dispersionskleber
  • Tapeziergrund
  • Spachtel

OSB-Platte richtig vorbehandeln

OSB-Platten werden aus Holzspänen gefertigt und daher auch Grobspanplatten genannt. Um beim Tapezieren der Trockenplatten wünschenswerte Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie diese entsprechend vorbehandeln. Das gelingt Ihnen durch das Verspachteln der Unebenheiten und das Aufkleben von Renoviervlies, wodurch Sie einen saugfähigen Untergrund erhalten.

  • Größere Unebenheiten und Stöße gleichen Sie mit Spachtelmasse aus. Drücken Sie die Spachtelmasse dazu mit dem Handspachtel direkt in die Fugen und ziehen Sie die Oberfläche dann glatt ab.
  • Lassen Sie die Spachtelmasse anschließend fünf Stunden trocknen und schleifen Sie die betroffenen Stellen danach ab, um eine glatte Fläche zu erhalten.
  • Da es sich bei OSB-Platten um einen natürlichen Werkstoff handelt, sollten Sie außerdem eine Grundierung auftragen. Dadurch verhindern Sie, dass Inhaltsstoffe wie Harze durch die Tapeten hindurchschimmern. Verwenden Sie zum Grundieren der Wände einen Tapeziergrund für Vliestapeten und tragen Sie diesen einmal gleichmäßig satt auf.

Grobspanplatten vor dem Tapezieren mit Vlies bekleben

Bevor Sie Ihre Grobspanplatten tapezieren können, müssen Sie Renoviervlies aufkleben, um einen saugfähigen Untergrund für den Tapetenbelag zu erhalten.

  1. Tragen Sie dazu mit dem Zahnspachtel einen Dispersionskleber mit guten Fülleigenschaften auf die gesamte Fläche auf.
  2. Dann legen Sie das Renoviervlies Stoß an Stoß auf den nassen Klebstoff.
  3. Mit einem Kunststoffglätter drücken Sie das Vlies leicht an, damit sich der Kleber gleichmäßig verteilt.
  4. Nach dem Abtrocknen können Sie die Platten wie jede andere Wand tapezieren, indem Sie Ihre Tapeten einkleistern, einweichen lassen und anschließend aufkleben.

Sie können OSB-Platten nicht tapezieren, ohne diese vorab zu bearbeiten. Daher müssen Sie die Platten zunächst verspachteln, grundieren und anschließend mit Renoviervlies bekleben. Denn nur so erhalten Sie einen ebenmäßigen und saugfähigen Untergrund, auf dem die Tapeten auch haften können.

Teilen: