Alle Kategorien
Suche

OSB-Platten verlegen - Anleitung

OSB-Platten werden aus langen Holzspänen in mehreren Schichten zusammen gepresst. Sie sind jedoch wesentlich biegefester als Spanplatten und werden daher auch sehr vielseitig im Innenausbau verwendet. Es gibt verschiedene Plattentypen für unterschiedliche Einsatzbereiche. Mithilfe einer Anleitung und den notwendigen Werkzeugen können Sie die Platten auch selbst verlegen.

OSB-Platten werden vielseitig im Innenausbau verwendet.
OSB-Platten werden vielseitig im Innenausbau verwendet.

Was Sie benötigen:

  • Richtschnur
  • Abstandskeile
  • Holzklotz
  • Hammer
  • Säge
  • Metermaß
  • Wasserwaage
  • Spachtel
  • feuchten Lappen

OSB-Platten - Produkteigenschaften und Verwendungsbereiche

Aufgrund ihrer Eigenschaften werden OSB-Platten sehr vielseitig im Roh- und Innenausbau verwendet. Denn sie stellen eine gute und kostengünstige Alternative gegenüber Sperrholz dar. Die Holzwerkstoffplatten lassen sich unter Berücksichtigung der Anleitung einfach verarbeiten und verursachen zudem nur einen minimalen Werkzeugverschleiß. Darüber hinaus sind sie formstabil, witterungsbeständig und weisen eine gute Schalldämmung auf.

  • Es gibt gute Gründe, sich beim Innenausbau für OSB-Platten zu entscheiden. Denn sie weisen äußerst positive Produkteigenschaften auf und sind in unterschiedlichen Formen und Stärken erhältlich, wodurch sie so universell einsetzbar sind.
  • Je nach Plattentyp eignen sich die Konstruktionsplatten für Dachbeplankungen sowie Decken- und Fußböden und Innen- und Außenwände. Sie können außerdem als Werkstoff für Umbau- und Sanierungsarbeiten, für den Treppen- und Podestbau oder als Tisch- und Ladenplatten oder für Regale verwendetet werden.

Anleitung zum Selberverlegen der Platten

Schützen Sie OSB-Platten während des Transports und der Lagerung vor Beschädigungen durch äußere Einflüsse. Lagern Sie den Holzwerkstoff am besten in gut durchlüfteten Räumen und vor Wasser geschützt. 24 Stunden vor der Verlegung sollten sich die Platte akklimatisieren. Lagern Sie die Platten dazu bereits im vorbestimmten Einbauraum. Das Verlegen von OSB-Fußbodenplatten sollte bei einer Temperatur von mindestens 12 Grad Celsius erfolgen. Anleitung für die Verlegearbeiten:

  1. Beginnen Sie mit dem Verlegen der ersten Fußbodenplattenreihe an der längsten Wand in einer beliebigen Ecke. Verwenden Sie dafür eine Richtschnur und setzen Sie Abstandskeile ein, um einen Wandabstand von 15 Millimetern zu erhalten.
  2. Bei der ersten Reihe schneiden Sie die Federn der Platten ab und verlegen sie mit dieser Seite zur Wand zeigend.
  3. Die nachfolgenden Reihen werden im Verband verlegt. Versetzen Sie die Fugen daher mit jeder Reihe um circa 40 Zentimeter.
  4. Zum Verbinden können Sie die Holzplatten verleimen. Geben Sie den Leim dazu auf die Federn und klopfen Sie die Platten dann mithilfe eines Holzklotzes und Hammers vorsichtig in die vorherigen Platten.
  5. Den austretenden Leim ziehen Sie sofort mit einem Spachtel ab und wischen anschließend feucht darüber.
  6. Fahren Sie reihenweise so fort, bis der Fußboden vollflächig verlegt ist.
Teilen: