Alle Kategorien
Suche

Ornithologe - so werden Sie Vogelexperte

Ornithologen verbringen ihre Zeit damit, Vögel zu studieren. Diese Tätigkeit können Sie nach einem Studium der Biologie als Hauptberuf ausüben oder Sie machen sie zu Ihrem Hobby, leisten auf diese Weise einen Beitrag zum Naturschutz und helfen gleichzeitig den Wissenschaftlern bei der Sammlung von Daten.

Ornithologen müssen still sein können.
Ornithologen müssen still sein können.

Die Ornithologie ist ein Teilbereich der Biologie. Wenn Sie also professioneller Ornithologe werden möchten, sollten Sie Biologie mit Schwerpunkt Zoologie studieren.

Das Studium der Biologie

  • An den Hochschulen gibt es zwar noch einige Diplom-Studiengänge, die meisten Unis haben jedoch inzwischen ihr Studienangebot auf die Bachelor- und Master-Studiengänge umgestellt. Das Bachelor-Studium dauert etwa sechs Semester, das Master-Studium vier.
  • Voraussetzung für die Bewerbung um einen Studienplatz ist das Abitur oder bei einem Studium an einer Fachhochschule das Fachabitur. Daneben hat jede Hochschule aber auch eigene Kriterien, nach denen sie ihre Studenten auswählt.
  • Um dieses Studium erfolgreich abzuschließen, brauchen Sie nicht nur gute Kenntnisse in Biologie und ein Interesse an Vögeln, auch Grundlagen in Physik und Chemie werden bei den Studenten vorausgesetzt. Außerdem benötigen Sie gute Englischkenntnisse, weil es viele Fachbücher nur in englischer Sprache gibt und wenn Sie in Ihrer Schulzeit Latein gelernt haben, ist das für das Erlernen der Fachterminologie sehr hilfreich. Im Bereich der Mathematik sollten Sie die Differential-, Integral-, Vektor- und Infinitesimalrechnung beherrschen und mit statistischen Methoden umgehen können.
  • Eine Übersicht der Hochschulen, an denen Sie Biologie studieren können, finden Sie beim Kursnet der Bundesagentur für Arbeit.

Die Arbeit der Ornithologen

  • Die Ornithologie ist ein Teilgebiet der Zoologie und beschäftigt sich mit den rund 10.000 verschiedenen Vogelarten.
  • Neben der Anatomie und der Einteilung der Vögel in eine Systematik beschäftigt sich ein Ornithologe vor allem mit dem Verhalten, dem Nestbau, der Nahrung und der Orientierung von Vögeln.
  • Ein besonderer Bereich ist die Untersuchung und Dokumentation des Zugs der Wandervögel, bei der durch die Beringung das Verhalten einzelner Tiere verfolgt werden kann.
  • Auch ehrenamtliche Mitarbeiter leisten einen großen Beitrag auf diesem Gebiet, indem sie dabei helfen, möglichst viele Daten zusammen zu tragen.
  • Hauptamtliche Stellen für Ornithologen gibt es nur wenige, sie arbeiten in wissenschaftlichen Forschungsstationen oder an Universitäten. Da diese Stellen begehrt sind, sollten Sie versuchen, besondere Qualifikationen zu erwerben, mit denen Sie bei einer Bewerbung punkten können, wenn Sie diese Tätigkeit im Hauptberuf ausüben möchten.
Teilen: