Alle Kategorien
Suche

Originelle Visitenkarten - ausgefallene Ideen zur Gestaltung

Originelle Visitenkarten öffnen Ihnen bereits die Tür zu weiteren geschäftlichen Kontakten. Fantasievoll gestaltete Kontaktdaten bleiben eher im Gedächtnis als das schnöde alte Weiß.

Fantasievoll gestaltete Visitenkarten als Werbung nutzen
Fantasievoll gestaltete Visitenkarten als Werbung nutzen

Visitenkarten müssen nicht immer öde sein

  • Originelle Visitenkarten prägen sich besser ein. Die ungewöhnliche Gestaltung wird fortan mit Ihrer Person verbunden. Bei eventuellen Aufträgen kommen Sie so als Erstes ins Gedächtnis des Geschäftspartners, sodass Sie als Geschäftsmann von dem Aussehen Ihrer Visitenkarte profitieren.
  • Trotzdem sollten Sie bei der Gestaltung Unterschiede machen. Ein Steuerberater ist mit einer schreiend bunten Visitenkarte nicht gut beraten. Das wirkt unseriös und könnte den Eindruck vermitteln, dass Sie oberflächlich und unzuverlässig sind.
  • Ein Grafiker oder Werbetexter hingegen stellt sich mit einer tristen, einfachen weißen Visitenkarte selbst ein Bein. Auf diesem kleinen Stück Papier können Sie bereits Ihr Talent als Grafiker oder Werbefachmann unter Beweis stellen. Schließlich ist eine Visitenkarte auch gleichzeitig Ihr Aushängeschild - nur in Kurzform.

Originelle Ideen zur Gestaltung

  • Schon das Papier macht’s. Verwenden Sie für Visitenkarten niemals Druckerpapier, sondern Papier, das direkt für Visitenkarten hergestellt wird.
  • Lassen Sie doch Ihr Konterfei oder eine Figur, die Ihrem Metier entspricht, als Wasserzeichen auf das Papier drucken. Das sieht nicht nur sehr edel aus, sondern spricht auch noch dafür, dass Sie sich Gedanken gemacht haben.
  • Auf die Visitenkarte eines Grafikers gehören originelle Motive. Entweder entwickeln Sie selbst eine Figur oder Sie suchen im Internet nach einem witzigen Motiv.
  • Scheidungsanwälte können Ihre Visitenkarten als Klappkarte anbieten, bei der jeweils links und rechts seine Kontaktdaten stehen - für jeden Ehepartner eine.
  • Auch Visitenkarten in 3-D-Optik bleiben im Gedächtnis. Lassen Sie Ihre Karten so gestalten, dass der Nutzer der Visitenkarte beispielsweise eine Figur aus der Visitenkarte auferstehen lassen kann.
  • Verwenden Sie statt Papier doch mal halbtransparentes Plastik mit Gold- oder Silberschrift. Das sieht sehr edel aus und prägt sich ein.
  • Es muss auch nicht immer weiß sein. Graues oder beigefarbenes Papier macht auch einiges her.
  • Prinzipiell sollten Sie bei aller Gestaltungswut und Fantasie trotzdem immer im Hinterkopf behalten, dass die Visitenkarte Ihre Werbung ist und Ihrer Corporate Identity entsprechen sollte. Eine Kosmetikerin sollte keine Hunde auf Ihre Visitenkarte drucken, sondern vielmehr etwas, was sie mit ihrem Beruf in Verbindung bringt.
Teilen: