Alle Kategorien
Suche

Original Donauwellen - Rezept für Blechkuchen

Das Originalrezept für die berühmten Donauwellen ergibt einen saftigen Kirschkuchen mit einer gehaltvollen Buttercreme, der aus Rührteig hergestellt wird. Neben seinem hervorragenden Geschmack ist ein weiterer Vorteil, dass er - kühl aufbewahrt - mehrere Tage frisch bleibt.

Kirschen sind eine Zutat für Donauwellen.
Kirschen sind eine Zutat für Donauwellen.

Zutaten:

  • Teig:
  • 1 Glas Kirschen
  • 400 Butter
  • 5 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 P. Weinsteinbackpulver
  • 500 g Mehl
  • 3 EL Instantkakaopulver
  • Buttercreme und Guss:
  • 1 P. Vanillepudding
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 l Milch
  • 250 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 P. Kuchenglasur

Originalrezept für Donauwellen - der Teig

Ihren Namen verdanken die Donauwellen sicher auch der besonderen Weise, in der heller und dunkler Teig aufeinandertreffen und eine Art Wellenmuster bilden. Das Originalrezept für diesen saftigen Kuchen sieht Kirschen als Obst vor. Je nach Geschmack können Sie gut auch eine andere Frucht Ihrer Wahl als Zutat ausprobieren.

  1. Geben Sie die Kirschen auf ein Sieb und lassen sie abtropfen.
  2. Schlagen Sie zunächst die Butter mit den Eiern schaumig und lassen währenddessen den Zucker einrieseln. Denken Sie daran, die Butter schon einige Zeit vor dem Backen aus dem Kühlschrank zu nehmen, damit sie geschmeidig wird und sich gut zu Rührteig und Creme verarbeiten lässt.
  3. Nun geben Sie das mit dem Weinsteinbackpulver vermischte Mehl hinzu und rühren es zügig unter. Ein Rührteig sollte immer nur so lange bearbeitet werden, wie es für die gute Durchmischung der Zutaten notwendig ist.
  4. Legen Sie ein Blech mit  Backpapier aus und verteilen etwa die Hälfte des Teiges darauf. In die andere Hälfte geben Sie den Instantkakao und rühren ihn sorgfältig unter, bevor Sie nun die Masse auf den hellen Teig geben und glatt streichen. Formen Sie aus gefaltetem Backpapier oder Alufolie Randteile, die sie seitlich und längs des Teiges einstecken, damit er nicht vom Blech läuft.
  5. Jetzt belegen Sie die Oberfläche des Donauwellen-Teiges mit den Kirschen, drücken sie jeweils ein wenig ein und backen den Kuchen im auf 175 Grad vorgeheizten Backofen etwa 50 bis 60 Minuten.

Buttercreme und Guss für die Donauwellen

Während der Teig für Ihre Donauwellen nach Originalrezept im Backofen ist, können Sie nach folgendem Rezept die Creme aus Pudding und Butter herstellen:

  1. Bereiten Sie nach Packungsangabe aus Puddingpulver, Zucker und Milch einen Vanillepudding zu.
  2. Damit er anschließend schneller abkühlt und sich entsprechend weiterverarbeiten lässt, füllen Sie ihn nach dem Kochen in eine Schüssel und stellen diese in kaltes Wasser. Rühren Sie ab und zu um, damit sich keine Haut auf dem Pudding bildet.
  3. Schlagen Sie den Zucker unter die weiche Butter und geben beides nach und nach in den Pudding. Verrühren Sie alles sorgfältig und streichen die Buttercreme auf den gebackenen Kuchen, sobald er abgekühlt ist.
  4. Bereiten Sie nun den Guss nach Packungsangabe zu. Das Originalrezept sieht dunkle Schokolade vor, Sie können natürlich auch eine helle oder weiße Glasur benutzen.
  5. Geben Sie den Schokoladenguss auf die Buttercreme und glätten ihn mit einem breiten Messer oder einem Teigschaber.

Wenn Sie die Donauwellen in Stücke schneiden, bevor der Guss ganz erkaltet ist, vermeiden Sie, dass er an den Rändern zerspringt.

Teilen: