Alle Kategorien
Suche

Origami-Blumen - eine Faltanleitung

Origami-Blumen - eine Faltanleitung2:29
Video von Lars Schmidt2:29

Origami-Blumen herzustellen ist eine wunderbare Möglichkeit sich vom Stress des Alltagslebens zurückzuziehen. Mit ein wenig Übung, Geduld und der richtigen Faltanleitung können wunderschön filigrane Kunstwerke entstehen.

Was Sie benötigen:

  • geeignete Papierzuschnitte

Die Origamifaltkunst ist eine Jahrhunderte alte Tradition aus Japan und bietet neben den wunderschön zarten Ergebnissen auch noch große Freude an der ruhigen Betätigung. Wer nicht nur schöne Dekorationen herstellen will, sondern auch eine fast meditative Tätigkeit sucht, der liegt bei Origami Blumen gerade richtig. Und mit der richtigen Faltanleitung gelingt die hohe Kunst des Papierfaltens nach ein paar Versuchen sicherlich gut.

Sie benötigen nur Papier für Origami-Blumen

  • Origami-Blumen leben nicht nur von der geschickten Umsetzung einer guten Faltanleitung, sondern auch von der Qualität des Papiers.
  • Am einfachsten gehen Sie hier vor, indem Sie sich verschiedene Papiersorten besorgen.
  • Diese sollten in Dicke, Glätte und Struktur unterschiedlich sein, sodass Sie experimentieren können, welches Papier für Sie am besten geeignet ist.
  • Lassen Sie sich in einem Papiergeschäft beraten, welches Papier üblicherweise für Origami-Blumen geeignet ist.
  • Möglicherweise bevorzugen Sie auch eine fertig zusammengestellte Origami-Blumen-Faltanleitung zu kaufen, bei der normalerweise auch schon die Papierzuschnitte enthalten sind.
  • Viel schöner ist es jedoch, mit dem Papier zu variieren, sodass verschiedene Blüten und Blumen zustande kommen können.
  • Für einen Menschen, der ein spezielles Hobby ausübt, mag es auch durchaus überraschend sein, wenn Sie ihm einen Blumenstrauß aus Origami-Blüten überreichen, die aus seinem Lieblings-Hobbymagazin hergestellt worden sind.
  • Desgleichen können Sie auch Papier selbst bemalen oder mit lieben Sprüchen versehen.

So setzen Sie die Faltanleitung um

  1. Nehmen Sie ein quadratisches Blatt Papier, das Sie zu Anfang größer als benötigt wählen. Je besser Sie in der Falttechnik der Origami-Blumen werden, desto kleiner kann das Papier werden.
  2. Falten Sie es nun von der Ecke links unten nach oben rechts.
  3. Wiederholen Sie dies auf der anderen Seite.
  4. Dann wird das Stück nochmals der Länge nach und quer gefaltet.
  5. Jetzt folgen Sie den vorhandenen Falten und schlagen rechts und links die Seiten ein, sodass die vorangegangenen Ecken des Vierecks übereinander zu liegen kommen.
  6. Nun nehmen Sie rechts und links die Ecken am oberen Rand und falten sie zur Mittellinie, klappen Sie dies dann wieder auf.
  7. Diese beim Falten entstandene Kante ermöglicht nun das Hochziehen der Lasche.
  8. Auf der Rückseite werden die Schritte 5-7 wiederholt.
  9. Anschließend klappen Sie die rechte Kante auf die linke und tun dies auch auf der Rückseite.
  10. Nun stellen Sie ein Dreieck her, indem Sie sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite die unteren an die oberen Ecken falten.
  11. Jetzt falten Sie die linke und die rechte Spitze zur Mittellinie und wiederholen dies auch auf der Rückseite.
  12. Dann falten Sie bitte die beiden anderen Ecken um.
  13. Sobald Sie nun alle Ecken vorsichtig auseinanderziehen, haben Sie Ihre erste Blüte hergestellt.

Wenn Sie sich in der Origamikunst weiter entwickeln wollen, dann möchten Sie sicherlich nicht nur Blumen herstellen. Neben diesbezüglichen Bastelbüchern aus dem Buchhandel gibt es auch im Internet viele gute Faltanleitungen, mit denen man wunderschöne filigrane Werke herstellen kann.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos