Alle Kategorien
Suche

Orientalisches Fest organisieren - so gelingt es

Holen Sie sich die Magie des Morgenlandes ins heimische Wohnzimmer und veranstalten Sie ein orientalisches Fest. Hier sind Tipps für Buffet, Deko und das passende Unterhaltungsprogramm.

Echt orientalisch: Tajine.
Echt orientalisch: Tajine.

Die Einladung zu einem orientalischen Fest beschwört magische Bilder herauf - an Erzählungen aus 1001 Nacht, kulinarische Köstlichkeiten, berauschende Farben und vieles mehr. Um diese ganz besondere Atmosphäre für sich und Ihre Freunde zu schaffen, finden Sie hier einige Ideen für ein gelungenes Fest.

Einladung und Dekoration für ein orientalisches Fest

  • Stimmen Sie Ihre Gäste bereits mit der Einladung auf Ihr orientalisches Fest ein. Als Einladungskarten dienen Papyrusrollen wie im alten Ägypten. Verwenden Sie dazu Urkunden- oder Elefantenpapier. Alternativ können Sie solche Rollen auch aus festerem Papier und schwarzem Tee herstellen. Den Tee auf das Papier träufeln und mit einem Tuch abwischen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis das Papier alt aussieht.
  • Geben Sie auf der Einladung eine Kleiderempfehlung für Ihre Gäste, zum Beispiel 1001 Nacht.
  • Dekorieren Sie mit Sitzkissen, Decken, Tüchern, Laternen, Kerzenleuchtern und Windlichtern in kräftigen Farben, vor allem türkis, blau, gold, rot, orange. 
  • Mit Räucherkerzen und Düften wie Zimt oder Vanille holen Sie Basarstimmung ins heimische Wohnzimmer.
  • Bei schönem und warmem Wetter können Sie ein Zelt aufstellen und Ihr Fest im Garten feiern.

Ein orientalisches Buffet zusammenstellen

  • Eine wichtige Rolle spielen in der orientalischen Küche Hülsenfrüchte, Lamm- und Hühnerfleisch, Couscous und Bulgur.
  • Ein orientalisches Buffet wird vor allem durch Mezze (Vorspeisen) bestimmt. Zum Fladenbrot können Sie Dips reichen wie Hummus, Auberginen- und Schafkäsecreme, außerdem Spinat-Böreks, Falafel, Tabouleh, gebackenen Ziegenkäse, gegrilltes Gemüse und Fleischbällchen.
  • Weitere Ideen: Rote Linsensuppe, libanesisches Zitronenhähnchen, Lamm mit Aprikosen, Bulgur-Pilaw, Reis mit Pinienkernen oder Berberitze.
  • Mit einer Tajine - einem aus gebranntem Lehm hergestellten Schmorgefäß - lassen sich sowohl deftige als auch süße Speisen effektvoll zubereiten.
  • Dattelkonfekt, Feigen mit Honig, Baklava oder Granatapfel-Sorbet können als Desserts serviert werden.
  • Typische Getränke sind Hibiskus-, Pfefferminz- oder Schwarztee, in schönen Teegläsern serviert. Außerdem Kaffee mit Kardamom, Fruchtsäfte und Ayran - ein leicht salziges Joghurtgetränk, das mit Kräutern wie Zitronenmelisse oder Basilikum verfeinert werden kann. Erfrischend und besonders: Tamarindenlimonade und Rosenwasser.
  • Zu arabischen Speisen passen sehr gut  halbtrockene Weißweine und fruchtige Rotweine - besonders stilecht sind natürlich Weine aus diesen Ländern, zum Beispiel aus Marokko oder dem Libanon.

Ideen für ein orientalisches Rahmenprogramm

Je nach Größe der Party gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Rahmenprogramm zu gestalten. 

  • Fehlen darf auf Ihrem Fest auf keinen Fall die passende musikalische Begleitung - traditionell oder modern. Besorgen Sie sich entsprechende CD-Sampler mit orientalischer Musik oder ziehen Sie sich die Musik aus dem Internet.
  • Engagieren Sie eine Bauchtänzerin, die Ihren Partygästen Grundlagen des orientalischen Tanzes beibringt.
  • Veranstalten Sie eine Lesung mit Märchen aus 1001 Nacht.
  • Im Orient wird viel gespielt. Stellen Sie Spiele wie Backgammon oder Schach bereit.
Teilen: