Alle Kategorien
Suche

Orientalische Kissen nähen - Anleitung

Selbstgenähte Kissen sind ein Blickfang in jeder Wohnung. Folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie orientalische Kissen nähen können.

Kissenbezüge selbst genäht.
Kissenbezüge selbst genäht.

Was Sie benötigen:

  • Stoff
  • Kordel
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Schneiderschere
  • Füllwatte
  • Reißverschluss

Orientalische Kissen - so gehts

  1. Orientalische Kissen sind meistens aus Seide oder Samt genäht; beachten Sie dies bei der Stoffauswahl. Schneiden Sie zuerst vorderes und rückwärtiges Kissenteil zu. Üblich sind Kissen in der Größe 60x60 oder 30x30. 
  2. Versäubern Sie alle Kanten. Legen Sie das vordere und das rückwertige Kissenteil rechts auf rechts und steppen Sie diese zusammen. Lassen Sie dabei eine Seite frei, hier wird der Rei?verschluss eingenäht. Bügeln Sie die Nahtzugaben auseinander und wenden Sie den Kissenbezug.
  3. Sie können entweder ein fertiges Kissen benutzen oder den Kissenbezug mit Füllwatte ausstopfen. Im letzteren Fall brauchen Sie keinen Reißverschluss einzunähen. In diesem Fall werden alle Seiten zusammengesteppt, dabei eine kleine Öffnung lassen, mit Füllwatte ausstopfen und die Öffnung von Hand zunähen.

Orientalische Kissen - so erstellen Sie Quasten

  1. Charakteristisch für orientalische Kissen sind Quasten. Benutzen Sie zur Herstellung der Quasten Stoffreste. Die Stoffreste können entweder vom gleichen Stoff wie die Kissen sein oder in einer anderen passenden Farbe.
  2. Schneiden Sie vier Streifen in der Größe 20cm x 10cm und vier Streifen in der Größe 17cm x 9cm zu.
  3. Binden Sie jeden Streifen zum Schlauch.
  4. Setzen Sie eine Heftnaht unter- und oberhalb der Kante des Schlauchs und ziehen Sie den Stoff zusammen. Stopfen Sie die Quasten mit Füllwatte aus.
  5. Nähen Sie die Kordel an den Kissenkanten von Hand an. Lassen Sie an jeder Ecke etwa 50-60 cm Kordel stehen. Die Kordel doppelt legen (25-30 cm doppelt).
  6. Nun können Sie jeweils eine kleine und eine große Quaste an jedem Ende über die Kordel ziehen und anschließend durch einen Knoten befestigen.
Teilen: