Alle Kategorien
Suche

Orgonkegel bauen - so geht's

Sie sind esoterisch interessiert und möchten einen Orgonkegel selber bauen? Dann gibt es hier eine kleine Bauanleitung und ein paar Tipps.

Karten sind in der Esoterik sehr beliebt.
Karten sind in der Esoterik sehr beliebt.

Was Sie benötigen:

  • 1 ein kegelförmiges Gefäß aus Porzellan oder Glas
  • Stahlwolle
  • Aluminiumspäne
  • Kupferdraht
  • Polyesterharz
  • Härter
  • diverse Kristalle
  • Melkfett/Vaseline
  • Einweghandschuhe
  • Atemschutz

Das Material für den Orgonkegel vorbereiten

  • Nahezu alle Materialien für Ihren Orgonkegel bekommen Sie im Baumarkt. Nur die Kristalle, welche Sie verwenden möchten, bekommen Sie im Esoterikfachhandel oder in Bastelläden. Sehr beliebt ist Lapislazuli, Amethyst oder Rosenquarz. Die Wahl bleibt natürlich Ihnen überlassen und richtet sich auch danach, was Sie bezwecken möchten.
  • Als Gefäß sollten Sie eine Vase oder ähnliches nehmen, wenn möglich eine, die Sie nicht mehr benötigen. Das Gefäß kann bei der Herstellung des Orgonkegel nämlich zerstört werden oder muss zerbrochen werden.
  • Wenn Sie das gesamte Material beisammenhaben, dann können Sie die Herstellung des Orgonkegel vorbereiten. Reiben Sie die Vase oder das Gefäß von innen mit Melkfett oder Vaseline ein, damit sich der Kegel später einfacherer heraustrennen lässt. Legen Sie die Arbeitsfläche mit Folie oder alten Zeitungen aus. Jetzt sollten Sie noch Handschuhe und gegebenenfalls einen Atemschutz anlegen.

Den Kegel herstellen

  1. Nun können Sie das Gefäß mit den Kristallen, der Stahlwolle, den Aluminiumspänen und dem Kupferdraht füllen. Wenn Sie einen Bergkristall hinzufügen wollen, dann sollten Sie diesen mit Kupferdraht umwickeln.
  2. Jetzt können Sie das Kunstharz nach Herstellerangaben zubereiten und dann sofort verwenden. Achtung: Insbesondere mit dem Härter, welchen Sie zufügen sollten, härtet das Polyesterharz sehr schnell aus und muss deswegen direkt angewendet werden. Schütten Sie die Harzmasse langsam und gleichmäßig in die Form.
  3. Lassen Sie alles gut aushärten. Es unter Umständen mehr als einen Tag dauern, bis Ihr Orgonkegel wirklich durchgehärtet ist. Wenn die Zeit gekommen ist, dann können Sie die Form umdrehen und den Kegel herauslösen. Sollte dies nicht mehr möglich sein, dann brechen Sie die Form vorsichtig auf.
  4. Zum Schluss können Sie Ihrem neuen Kegel noch einen Überzug mit Klarlack verpassen, um eine schöne Oberfläche zu erhalten.
Teilen: