Alle Kategorien
Suche

Orchideenableger einpflanzen - Anleitung

Orchideenableger einpflanzen - Anleitung1:41
Video von Laura Klemke1:41

Möchten Sie Ihre Orchideen vermehren, brauchen Sie dafür Orchideenableger. Diese können Sie einpflanzen und beim Wachsen beobachten.

Um Orchideen (Phalaenopsis) zu vermehren, brauchen Sie Orchideenableger der Mutterpflanze. Zum Einpflanzen der Ableger ist das Frühjahr der günstigste Zeitpunkt.

Ableger der Orchidee einpflanzen

Möchten Sie Orchideenableger einpflanzen, brauchen Sie spezielles Orchideen- oder Jungpflanzensubstrat. Legen Sie außerdem ein Messer und Pflanztöpfe bereit.

  1. Pflanztöpfe mit Substrat befüllen. Befüllen Sie verschiedene Pflanztöpfe bis zur Hälfte mit Orchideen- oder Jungpflanzensubstrat.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  2. Seitentriebe abschneiden. Schneiden Sie mit einem scharfen Messer Seitentriebe von der Mutterpflanze ab.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  3. Aussehen der Ableger beachten. Achten Sie darauf, dass die Ableger mindestens zwei Blätter besitzen und eine fünf bis acht Zentimeter lange Luftwurzel.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  4. Orchideenableger einpflanzen. Setzen Sie je ein Pflänzchen in einen der Blumentöpfe.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  5. Weiteres Substrat hinzufügen. Befüllen Sie den Topf mit weiterer Erde und drücken Sie diese leicht fest, sodass die Pflanze einen guten Halt darin hat.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  6. Orchideen gießen. Gießen Sie die Jungpflanzen mit Wasser.
    Bild -1
    © Laura Klemke
  7. Orchideen abtropfen lassen. Lassen Sie die Orchideenableger gut abtropfen, damit keine Staunässe entsteht.
    Bild -1
    © Laura Klemke

Nun stellen Sie Ihre jungen Orchideen an einen hellen Standort und gießen sie weiterhin regelmäßig.

Tipps für Orchideenableger

Bevor Sie Ableger von der Mutterpflanze trennen, sollte dieser groß genug sein, um selbst überleben zu können. Das dauert manchmal ein Jahr oder länger. Besprühen Sie den Ableger in dieser Zeit regelmäßig mit einer Blumensprühflasche, damit sein Wasserbedarf gedeckt ist und er Wurzeln bildet. Bilden sich keine Wurzeln, wickeln Sie etwas feuchtes Moos, das Sie immer feucht halten, um den unteren Teil des Orchideenablegers.

Hat die Mutterpflanze bei einigen Arten mehr als acht Ableger, durchtrennen sie diese so, dass jeder Teil wenigstens drei Ableger behält. Ziehen Sie die Teile vorsichtig auseinander und pflanzen sie getrennt neu ein. Gegossen werden diese Pflanzen erst wieder nach etwa zwei Wochen.

Haben Sie den Orchideenableger abgetrennt und eingepflanzt, benötigt dieser zum Anwachsen eine hohe Luftfeuchtigkeit. Besprühen Sie das Pflänzchen regelmäßig oder stülpen Sie eine durchsichtige Plastiktüte mit vielen Luftlöchern darüber. Um Schimmel und Fäulnis zu vermeiden, nehmen Sie die Tüte einmal täglich für kurze Zeit ab. Bemerken Sie, dass die Jungpflanzen angewachsen sind, können Sie das weitere Wachstum einmal mit sehr stark verdünntem Orchideendünger fördern.

Die Sprösslinge Ihrer Orchidee können Sie nun in spezielle Orchideentöpfe einpflanzen und ins Zimmer stellen. Auch zum Verschenken eignen sich die jungen Orchideen sehr gut.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos