Alle Kategorien
Suche

Opel Corsa B: Motor - Hinweise

Der Motor des Opel Corsa B ist klein und sparsam. Sie haben die Auswahl aus verschiedenen Motorenvarianten. Da das Fahrzeug lange auf dem Markt war, wurden die Motoren immer wieder überarbeitet.

Der Opel Corsa B ist ein wendiges Stadtfahrzeug.
Der Opel Corsa B ist ein wendiges Stadtfahrzeug.

Der Opel Corsa B wurde von 1993 bis 2000 produziert. Am Anfang gab es das Fahrzeug noch mit den alten Motoren vom Vorgänger. Dabei handelte es sich um einen 1,2-Liter-Motor mit 45 PS und einen 1,4-Liter-Motor mit 60 PS. Ab 1994 wurden die Motoren überarbeitet.

Die Motoren des Opel Corsa B erkennen Sie an verschiedenen Bezeichnungen

  • Der Opel Corsa B wurde mit verschiedenen Benzinmotoren angeboten. Diese boten einen Hubraum von 1,0 bis 1,6 Litern und einer Leistung von 33 bis 78 kW.
  • Das Fahrzeug gab es auch mit Dieselmotoren. Diese waren in einer Größe von 1,5 bis 1,7 Litern Hubraum und mit einer Leistung von 37 - 49 kW erhältlich. Die Dieselmotoren waren keine eigenen Opel-Produktionen, sondern sie stammten von der zu General Motors gehörenden Firma ISUZU.
  • Die Motoren vom Opel Corsa haben eine spezielle Bezeichnung. X10XE ist beispielsweise die Bezeichnung für den Dreizylindermotor. Dabei bedeutet die erste Stelle die Abgasnorm (in diesem Fall D3/D4), die zweite und dritte Stelle gibt den Hubraum mit dem Wert x0,1 an. In diesem Fall sind es 10x0,1=1,0 Liter Hubraum. Die vierte Stelle gibt das Verdichtungsverhältnis an. Im Beispiel handelt es sich um 10,5 - 11,5 : 1. Hierbei erkennen Sie auch, ob es sich um ein Dieselmotor handelt, z.B. X17D.
  • Die fünfte und sechste Stelle gibt das Gemischsystem an (in diesem Fall E für Einzeleinspritzung).  

Der Opel-Motor machte immer wieder Probleme

  • Besonders die Benzinmotoren des Fahrzeugs haben je nach Bauart und Hubraum verschieden Probleme. Diese wurden beim Abgasrückführventil, beim Luftmassenmesser, bei der Ventilschaftabdichtung oder beim Verteiler beobachtet. Die Ventilschaftabdichtungen führen zu einem erhöhten Ölverbrauch, der Verteiler wird öfter mal nass.
  • Weiterhin bemängeln die Werkstätten klackernde Hydrostößel. Häufig wird auch ein Zahnriemenriss oder das Überspringen des Zahnriemens festgestellt. Defekte Klopfsensoren sind ein weiteres Problem beim Motor, der in dem Fahrzeug verbaut ist.

Trotz einiger Probleme ist der Kleinwagen vor allem bei Frauen sehr beliebt. Er wird mit drei oder fünf Türen angeboten.

Teilen: