Alle Kategorien
Suche

On-Board-Kurier werden - so geht's

On-Board-Kurier kann ein interessanter Job sein, der aber auch einigen Stress mit sich bringt. Um On-Board-Kurier zu werden, müssen Sie keine spezielle Ausbildung durchlaufen.

Der On-Board-Kurier reist um die Welt.
Der On-Board-Kurier reist um die Welt.

Persönliche Voraussetzungen, um On-Board-Kurier zu werden

  • Ein On-Board-Kurier muss reisefreudig sein, darf keine Probleme mit Schlafstörungen haben und sollte rundum fit sein. Häufige Langstreckenflüge sind anstrengend.
  • Obwohl On-Board-Kurier als Nebenjob geeignet erscheint, ist es oft, schwierig plötzliche und unerwartete Reisen mit einem Hauptberuf oder einem Studium zu vereinbaren. Sie müssen schon zeitlich sehr flexibel sein.
  • Außerdem muss der On-Board-Kurier einen guten Leumund haben. In der Regel wird ein  polizeiliches Führungszeugnis verlangt, denn wer möchte schon wertvolle Sendungen einem völlig Unbekannten anvertrauen.
  • Selbstverständlich müssen sie alle notwendigen Reisedokumente wie Pässe, Visa und Impfausweise bei Bedarf vorlegen können. Einreisebeschränkungen in wichtige Länder sollten für Sie nicht gelten.

So bekommen Sie einen Job als OBC

  • Die meisten On-Board-Kuriere arbeiten als Disponenten oder verrichten andere Kurierdienste in einem Unternehmen, das einen On-Board-Service anbietet. Der beste Weg ist also, bei einer solchen Firma zu arbeiten und gleichzeitig für diesen Kurierdienst zu Verfügung zu stehen.
  • Fremdsprachenkenntnisse, Kenntnisse im Zollwesen und im internationalen Warenhandel und eine Ausbildung als Speditionskaufmann sind hilfreich aber nicht unbedingt notwendig, wenn Sie als On-Board-Kurier arbeiten wollen.
  • Da On-Board-Kuriere meistens wertvolle und sensible Fracht transportieren, gibt es eine große Hemmschwelle seitens der betreffenden Firmen, Fremde einzustellen. Werden Sie im Nebenjob Aushilfsfahrer, Bürokraft oder helfen Sie im Lager aus, damit Sie innerhalb des Unternehmens bekannt sind. Das steigert Ihre Chancen, als On-Board-Kurier zu arbeiten.
  • Sie können diese Dienstleistung auch selbstständig anbieten und mit etwas Glück einen betreffenden Auftrag ergattern.
Teilen: