Alle Kategorien
Suche

Oma als Tagesmutter - Beachtenswertes

Ist das Babyjahr zu Ende und möchte man in den Beruf zurückkehren, tun sich anhand der Betreuungssituation oft ungeahnte Schwierigkeiten auf. Unflexible Betreuungszeiten, ein Mangel an freien Betreuungsplätzen und hohe Kosten stehen der Rückkehr in die Arbeitswelt mitunter im Weg. Wohnen die Großeltern in der Nähe, bietet es sich vielleicht an, die Oma als Tagesmutter einzusetzen. Erfahren Sie hier, welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben können.

Die Oma kann Tagesmutter werden.
Die Oma kann Tagesmutter werden.

Die Vorteile der Kinderbetreuung durch die Oma

In der Regel hat die Großmutter eine enge Bindung zu ihrem Enkelkind. Sie kennt das Kind bereits, ist mit seinen Eigenheiten vertraut und kann sich liebevoll darum kümmern.

  • Die Oma hat die Möglichkeit, sich ausschließlich und ganz individuell um das Kind zu kümmern.
  • Auch wenn Sie die Oma als Tagesmutter für Ihre Betreuungstätigkeit bezahlen, wird das in der Regel kostengünstiger sein, als ein Ganztagsplatz in der Kindertagesstätte oder bei der Tagesmutter.
  • Mit den Großeltern sind flexible Zeitabsprachen möglich. Auch wenn Sie Überstunden machen müssen, müssen Sie sich um das Abholen des Kindes keine Sorgen machen.
  • In der Steuererklärung erkennt das Finanzamt Kinderbetreuungskosten auch an, wenn das Kind nicht von der Tagesmutter, sondern von der Oma betreut wird.

Die Nachteile der Großmutter als Tagesmutter

  • Wird die Oma krank, haben Sie keinen Ersatz, während Tagesmütter oft einen Ersatz für den Krankheitsfall bereit halten.
  • Ihr Kind hat bei der Oma weniger Kontakt zu anderen Kindern. Selbst wenn die Großmutter durch Zeiten auf dem Spielplatz Ausgleich schafft, lernt das Kind so nicht, sich in die alltägliche Gemeinschaft mit anderen Kindern einzufügen.
  • Omas verwöhnen Ihre Enkel gern. Klären Sie unbedingt vorab, ob die Oma auch bereit ist, sich an bestimmte Regeln zu halten und Ihren Erziehungsstil zu akzeptieren.
  • Tagesmütter bieten einen geregelten Zeitablauf, der bei der Oma nicht immer gewährleistet ist.
  • Die Unterstützung der Betreuungskosten durch das Jugendamt ist nicht in jedem Bundesland möglich, wenn die Oma Tagesmutter wird. Ist eine Beteiligung durch das Jugendamt möglich, verlangt dies meist auch von der Oma einen Tagesmutterschein.
Teilen: