Alle Kategorien
Suche

Olympische Riviera - Reisetipps und Informationen zum Kloster von Metéora

Komische Blicke ernten Sie, wenn Sie Ihren Bekannten erzählen, dass Sie einen Urlaub an der olympischen Riviera planen. Riviera - das ist doch in Frankreich, werden Sie oft zu hören bekommen. Doch auch in Griechenland gibt es ein Gebiet, welches es, egal ob mit dem Wetter, den Stränden oder dem idyllischen Hinterland, locker mit dem französischen Original aufnehmen kann. Ein besonderes Highlight hier ist das UNESCO-Weltkulturerbe, das Kloster von Meteora, welches Ihren Besuch an der olympischen Riviera definitiv krönen sollte.

Griechenland ist mehr als die Akropolis.
Griechenland ist mehr als die Akropolis.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Muße
  • Interesse an Kultur

Willkommen bei Freunden - die olympische Riviera

Es muss nicht immer Korfu, Kreta oder die Akropolis sein. In Griechenland gibt es eine wunderbare Urlaubsgegend, welche noch nicht völlig von Touristen überlaufen ist - die olympische Riviera. Südwestlich von Thessaloniki gelegen, finden Sie hier alles, was Sie für einen gelungenen Urlaub brauchen, ganz gleich, welche Interessen Sie verfolgen:

  • Sie lieben es, zu schnorcheln, sich den ganzen Tag am goldfarbenen Strand zu sonnen und zwischendurch sich im azurblauen Wasser abzukühlen. Dann sind Sie an der olympischen Riviera genau richtig. Traumhafte Sandstrände, kleine versteckte Buchten sowie das angenehm warme Mittelmeer bieten Ihnen die Chance, hier absolut zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Alle Freunde des Wassersportes finden hier perfekte Bedingungen vor, egal ob zum Tauchen, Schnorcheln, Schwimmen oder für Funsportarten wie Jetskiing.
  • Die Nähe zum Berg Olymp sorgt dafür, dass auch Wanderfreunde hier nicht zu kurz kommen. Von gemütlich bis anspruchsvoll ist hier alles möglich, sogar Mehrtagestouren mit Führer.
  • Um den Olymp herum befindet sich ein Nationalpark, in welchem man spannende Erkundungstouren in Flora und Fauna der olympischen Riviera unternehmen kann. Ausgangspunkt für Ausflüge hierhin ist der Ort Litochoro am Fuße des Olymps.
  • Auch die Kultur kommt in dieser Gegend nicht zu kurz, neben dem Kloster Meteora finden sich in dieser Gegend viele Spuren aus der Zeit Alexanders des Großen, in Thessaloniki selbst ist ein weltberühmtes Museum mit Schätzen der Archäologie.

Das Kloster Meteora - Hochkultur an der olympischen Riviera

Kulturinteressierte wissen es schon längst - das Kloster Meteora, welches in der Weltkulturerbeliste der UNESCO Erwähnung findet, ist ein absolutes Highlight, welches bei einem Trip hierhin definitiv dazugehört. Die Anreise ist zwar mit einigen Anstrengungen verbunden, da das Kloster knapp drei Stunden im Landesinnerinnen gelegen ist, jedoch allein der Anblick dieser Anlage wird Sie für die Strapazen belohnen.

  • Das Kloster besteht aus mehreren Anlagen, von denen das erste das Kloster Doupiani ist, welches bereits im frühen 13. Jahrhundert angelegt wurde. Die Kapelle, die noch heute genutzt wird, stammt aus der Anfangszeit dieser Anlage.
  • Die gesamte Klosteranlage besteht insgesamt aus 25 Einzelklöstern, welche teilweise noch genutzt werden, teilweise jedoch nur noch als Ruinen oder durch Überlieferungen existent sind.
  • Insgesamt sind sieben Klöster der Gesamtanlage noch bewohnt und können bei einer Führung besichtigt werden.
  • Zu beachten sind bei der Besichtigung dieser heute noch genutzten Anlagen, dass die Kleidung dem Ort angemessen sein sollte. Herren sollten auf Shorts und Socken in Sandalen ebenso verzichten wie Damen auf zu kurze Rücke und zu weit ausgeschnittene Oberteile.
  • Neben dem kulturellen Wert hat die Anlage auch eine Bedeutung für den Klettersport erhalten. Die Felsenformation von Meteora ist Anziehungspunkt für Kletterbegeisterete aus aller Welt.
Teilen: