Alle Kategorien
Suche

Oktoberrevolution - ihren Verlauf im Geschichtsunterricht referieren

Die Oktoberrevolution ist eines der wichtigsten Ereignisse in der russischen Geschichte und war auch für die weitere Entwicklung Europas und der gesamten Welt von entscheidender Bedeutung. So stellen Sie in einem Referat Ihren Verlauf anschaulich dar.

Die Oktoberrevolution veränderte Russland nachhaltig.
Die Oktoberrevolution veränderte Russland nachhaltig.

Der Verlauf der Aufstände in Russland

Als Oktoberrevolution bezeichnet man die Machtumwälzung in Russland im Herbst 1917. Die Bolschewiki stürzten gewaltsam die herrschende liberale Übergangsregierung und etablierten eine "Diktatur des Proletariats".

  • Die Oktoberrevolution war bereits die zweite Revolution in Russland, die 1917 stattfand. Im Frühjahr war Zar Nikolaus der II abgesetzt worden. Anstatt seiner regierte eine, vom russischen Parlament eingesetzte, provisorische Regierung das Land, teilte sich die Macht jedoch mit den "Sowjets" (Arbeiter- und Soldatenräten).
  • Die ohnehin recht instabile politische Situation kippte, als Lenin am zehnten Oktober 1917 heimlich aus seinem Schweizer Exil nach Russland zurückkehrte. Gemeinsam mit Trotzki brachte er das Zentralkomitee der bolschewistischen Partei dazu, für eine baldige gewaltsame Revolution zu stimmen.
  • Für den Verlauf der Oktoberrevolution entscheidend war der 7. November 1917. In der Nacht zu diesem Datum begannen die bewaffneten Aufstände. Mit Ausnahme des Ministerpräsidenten Kerenski wurden alle Regierungsmitglieder festgenommen und dazu gezwungen, sich aus der Politik zurückzuziehen.
  • Während die Machtübernahme durch Lenin selbst unblutig vonstatten ging, folgte der Oktoberrevolution der Russische Bürgerkrieg. Dieser tobte bis 1920 und kostete schätzungsweise acht Millionen Menschen das Leben.

So präsentieren Sie die Oktoberrevolution im Referat

  • Wichtig ist, dass Sie Ihr Referat in drei große Teile gliedern: Die Ursachen und Anfänge der Oktoberrevolution, den tatsächlichen Verlauf der Revolution und die Folgen des Umsturzes.
  • Grundsätzlich gilt, dass Sie bei einem derart komplexen Thema, wie dem Verlauf der russischen Oktoberrevolution, nicht tief ins Detail gehen können. Beschränken Sie sich daher auf die grundlegenden Eckdaten.
  • Wenn Sie Daten in Ihr Referat einbauen, bedenken Sie, dass Russland zur Zeit der Revolution den Julianischen Kalender verwendet hat. Unter Umständen müssen Sie also nachprüfen, wann die Ereignisse nach Gregorianischem Kalender stattfanden.
  • Aufgrund der hohen Informationsdichte des Themas empfiehlt es sich, das Referat durch ein Thesenpapier oder durch eine PowerPoint-Präsentation zu unterstützen. Dieses Vorgehen hilft Ihnen auch selber bei der Strukturierung.
Teilen: