Alle Kategorien
Suche

Ohrstöpsel selber machen

Ohrstöpsel sind vergleichsweise teuer. Vor allem, wenn man die weit verbreiteten rosa Ohropax, wie es die Gebrauchsanleitung rät, nicht bis in alle Ewigkeit verwendet, sondern schnell oder, so wünscht es sich der Hersteller, als Einwegprodukt verbraucht. Wer den kleinen gold-gelben Behältern sammelnswerte Qualitäten abgewinnt, konnte im Laufe der Jahre bemerken, dass die Behälter kleiner geworden sind! Wer keine Sammelgelüste entwickelt hat, wird das gar nicht bemerken, weil ihm der unmittelbare Vergleich zwischen zwei Behältern fehlt. Umso mehr soll man zur "rächenden" Tat schreiten (irgendwie findet man das doch betrügerisch) und sich seine kostengünstiger Ohrstöpsel selber machen.

Ohrstöpsel wären eine bessere Lärmbekämpfungslösung.
Ohrstöpsel wären eine bessere Lärmbekämpfungslösung.

Ohrstöpsel selber machen - auch das geht

  1. Gehen Sie ins Internet und suchen Sie per Suchmaschine mit den Suchwörtern "Ohrstöpsel selber machen". Sie dürften sofort fündig werden. Um sich im Vorhinein ein Bild von den selbst zu machenden Ohrstöpseln machen, sollte man sich ein Video anschauen, das von klugen Herstellern ins Netz gestellt wird.
  2. Bestellen Sie bei einem der Anbieter von Ohrstöpseln, die sie selber machen können, das Ohrstöpsel-Paket. Sie können sowohl auffällige Farben wählen oder ein unauffälliges Beige als Farbe für die Ohrstöpsel bestellen.
  3. Sie finden in dem Päckchen eine Gebrauchsanleitung und außerdem zwei Ohrstöpselmassetöpfchen. Vermengen Sie jeweils eine Messerspitze Masse aus jedem der beiden Töpfchen gut miteinander. Verkneten Sie die Masse mit Ihren Fingern und rollen Sie sie dann in Ihrem Handteller zu einer homogenen Kugel.
  4. Formen Sie nun einen rüsselartigen Fortsatz, mit dem voran Sie die Masse in Ihren Gehörgang hineinkneten. Achten Sie darauf, die Masse gut in Ihrer Ohrmuschel zu verteilen.
  5. Nun müssen Sie die Masse fünf bis sechs Minuten trocknen lassen und fertig sind die sogenannten Maßotoplastiken. Sie können diese Ohrstöpsel normalerweise öfter verwenden als die herkömmlichen aus Wachs, die doch recht schnell verschmutzen, dass man hygienisch Bedenken hat. Auch werden sie rasch so hart, dass Sie Ihnen womöglich in den Ohren schmerzen.
  6. Verfahren Sie nun für den maßgefertigten Ohrstöpsel für Ihr zweites Ohr genauso, wie eben beschrieben. Die Herstellung dauert also überhaupt nicht lange.
  7. Allerdings gibt es für die selbst gemachten Ohrstöpsel in der Regel keine offiziellen Dämmwertangaben und als Arbeitsschutz können sie nicht dienen. Aber Sie können bei lauten Hausarbeiten, beim Schlafen, beim Motorsport und Ähnlichem schon auch ihre guten, vor allem auch Nerven schonenden Dienste leisten.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.