Alle Kategorien
Suche

Ohropax kaufen - was Sie dabei beachten sollten

Wenn man schlafen oder einfach seine Ruhe haben will, kann Lärm richtig nervtötend sein. Doch für dieses Problem gibt es eine Lösung - und zwar Ohropax. Wenn Sie solche Stöpsel kaufen, sollten Sie einige Dinge bedenken.

Ohrenstöpsel verhindern Hörschädigungen.
Ohrenstöpsel verhindern Hörschädigungen.

Ab und zu braucht jeder mal seine Ruhe. Die einfachste Lösung, den Lärm um Sie herum einfach abzuschalten, ist es, zu Ohropax zu greifen.

Was Ohropax sind

  • Ohropax sind Ohrenstöpsel der Firma Ohropax. Da Ohropax in Deutschland der Marktführer für Ohrenstöpsel ist, wird der Name "Ohropax" oft allgemein für Ohrenstöpsel verwendet.
  • Die Ohrstöpsel sind dazu da, die Gehörgänge des Ohres zu verschließen. Die Stöpsel werden in das Ohr eingeführt, sodass sich die Öffnung verschließt. So kommen viel weniger Schallwellen in das Ohr hinein. Dadurch werden die Geräusche in der Umgebung nicht mehr oder weniger wahrgenommen.
  • Im Jahr 1908 erschienen die ersten Ohrstöpsel, und zwar von der Firma "Ohropax". 9 Jahre später im Jahr 1916 führte auch das Militär die Ohrenstöpsel bei sich ein. Die Stöpsel sollten die Soldaten vor Hörschädigungen durch Kriegslärm schützen. Durch die Einführung im Militär wurden die Ohrstöpsel in der ganzen Bevölkerung bekannt.

Was Sie beim Kaufen von Ohrstöpseln beachten sollten

  • Ohrstöpsel können Sie im Supermarkt, in der Drogerie, in der Apotheke oder im Internet kaufen. Es gibt ein großes Angebot an Stöpseln. Sie sollten sich genau überlegen, welche Stöpsel für Sie geeignet sind.
  • Ohrstöpsel werden aus verschiedenen Materialien angefertigt. So gibt es Stöpsel aus Silikon, Schaumstoff, Watte, Kunststoff, Wachs oder Wolle. Wachs und Schaumstoff haben einen hohen Wirkungsgrad.
  • Je nach Material und Beschaffenheit verfügen die Stöpsel über verschiedene SNR-Werte. Der SNR-Wert gibt den durchschnittlichen Dämmungswert an. Je höher der Wert, desto weniger hören Sie.
  • Außerdem werden noch andere Werte angegeben. Über die Dämmung bon hohen Frequenzen sagt der H-Wert etwas aus. Der L-Wert misst die Dämmung von niedrigen Frequenzen, während der M-Wert etwas über die Dämmung mittlerer Frequenzen aussagt.
  • Wegen dieser verschiedenen Werte sind die verschiedenen Ohrenstöpsel für verschiedenen Lärm ausgelegt. Informieren Sie sich in einem Hörgerätgeschäft darüber, welche Ohrenstöpsel zu der Art von Lärm, den Sie ausschalten möchten, passt.
  • Wenn Sie die Stöpsel zum Schlafen oder zum Heimwerken gebrauchen wollen, können Sie zu billigen Ohrenstöpseln greifen. Diese bekommen Sie für weniger als einen Euro für ein Paar.
  • Sind Sie Musiker und benötigen die Ohrenstöpsel, um für sich auf der Bühne eine gute Akustik zu haben, greifen Sie lieber zu einer teueren Variante. Es gibt speziell für Musiker angefertigte Stöpsel.
  • Wenn Sie sehr empfindliche Ohren haben, können Sie sich bei einem Hörgeräteakustiker individuelle Ohrenstöpsel anfertigen lassen. Diese werden Ihrem Gehörgang perfekt angepasst, was zu einer besseren Dämmung führt.
  • Sie sollten die gleichen Ohrenstöpsel nicht zu oft verwenden. Es können sich Bakterien und Keime bilden, die dann zu Infektionen führen. Kaufen Sie sich also lieber regelmäßig neue Stöpsel.

Ohrstöpsel sind eine gute Möglichkeit, für sich selbst Ruhe zu schaffen. So kann man entspannt schlafen und vermeidet Hörschädigungen.

Teilen: