Alle Kategorien
Suche

Ohrloch stechen lassen - das sollte man beachten

Ohrringe sehen schön aus und schmücken das Gesicht. Doch bevor man Ohrringe tragen kann, muss man sich zunächst einmal ein Ohrloch stechen lassen. Dabei sollte man natürlich auf ein paar Dinge achten. Vor allem die Hygiene ist entscheidend.

Lassen Sie Ohrlöcher vom Fachmann stechen.
Lassen Sie Ohrlöcher vom Fachmann stechen.

Was Sie benötigen:

  • Ohrringe
  • Piercing
  • Fachmann
  • Ohrloch

Ohrloch stechen lassen - das gilt es zu beachten

Wer sich ein Ohrloch stechen lassen möchte, der sollte ein paar Punkte beachten, damit er auch wirklich Freude daran hat. Denn leicht entzündet sich das Ohrloch und die Schmerzen sind groß. Wenn man dann ganz Pech hat, dann muss man das Ohrloch sogar wieder verheilen lassen und das Stechen war umsonst.

Ohrloch nur vom Fachmann stechen lassen

  • Zunächst einmal sollte man sich nur von einem Fachmann piercen lassen. Egal ob Ohrloch oder ein Piercing an anderer Stelle, Hygiene und professionelle Handhabung entscheiden darüber, ob sich das Loch nicht entzündet und gut verheilt. Suchen Sie sich daher nur ein professionelles Studio mit geprüften Fachmännern aus, in dem Sie sich das Ohrloch stechen lassen.
  • Falls Sie kein Studio kennen, auch Schmuckläden stechen in der Regel Ohrlöcher. Die meisten Schmuckläden sind im Besitz sogenannter Pistolen, die ans Ohr angesetzt werden und mit einer Nadel ein Loch durchschießen. Das ist unkompliziert, geht schnell und bereitet kaum Schmerzen.

Die richtige Nachpflege

  • Natürlich kommt es für den Erfolg auch auf die richtige Nachpflege an. Wenn Sie sich ein Ohrloch haben stechen lassen, dann sollte zunächst ein sogenannter Heilohrring eingesteckt werden. Sie sind nickelfrei und in der Regel im Preis beim Stechen enthalten. Diese Heilohrringe sollten Sie solange tragen, bis das Ohr wirklich verheilt ist, erst dann sollten Sie zu anderem Schmuck greifen. Auch wenn Ihnen der Heilohrring optisch nicht so gut gefällt. Er sorgt dafür, dass sich nichts entzündet.
  • Trotzdem sollten Sie den ersten Ohrring regelmäßig säubern. Denn gerade die ersten Tage nach dem Stechen kommt es nicht selten zu einem leichten Ausfluss. Nehmen Sie den Ohrring vorsichtig ab und reinigen Sie ihn mit reinem Alkohol. Wenn Sie ihn jetzt wieder anziehen, dann brennt das im ersten Moment, aber durch den Alkohol wird alles gut desinfiziert.
  • Greifen Sie erst dann zu anderem Schmuck, wenn Ihr Loch wirklich gut verheilt ist. Sie merken das daran, dass das Aus- und Anziehen des Ohrrings keinerlei Schmerzen mehr bereitet. Doch seien Sie auch hier bedacht in der Auswahl der Ohrringe. Denn viele billige Stücke führen schnell zu Entzündungen.
  • Achten Sie daher auf Qualität. Ohrringe aus echtem Edelmetall sind Billigprodukten vorzuziehen. Achten Sie auch auf die Schwere der Ohrringe. Je leichter desto besser.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.