Alle Kategorien
Suche

"Ohr zugefallen, was tun?" - Diese Tricks helfen Ihnen im Flugzeug

Im Flugzeug kann es - gerade beim Starten und Landen - passieren, dass Sie den Druck nicht ausgleichen können. Ist Ihr Ohr zugefallen, ist das sehr unangenehm, doch was tun?

Ohrenstöpsel können im Flugzeug den Druckausgleich herstellen.
Ohrenstöpsel können im Flugzeug den Druckausgleich herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Nasenspray
  • Kaugummi
  • Ohrstöpsel
  • Flüssigkeit

Der Druckausgleich beim Fliegen kann oftmals beim Starten und Landen nicht ausgeglichen werden. Die Folge sind zugefallene Ohren. Doch was können Sie tun, damit das nicht passiert und wie beheben Sie das Problem?

Ohr zugefallen - das hilft

  • Sind Sie erkältet, ist der Druckausgleich gestört. Nehmen Sie deshalb eine halbe Stunde vor dem Starten und Landen ein abschwellendes Nasenspray.
  • Kauen Sie einen Kaugummi oder lutschen Sie ein Bonbon. Dadurch wird der Zugang zum Ohr geweitet und der Druckausgleich kann besser stattfinden.
  • Kaufen Sie sich Ohrstöpsel. Für Flugzeuge gibt es spezielle Ohrstöpsel, die an der Hörfähigkeit nichts ändern, aber den Druckausgleich erzeugen können. 
  • Trinken Sie viel. An einem mangelnden Druckausgleich kann auch eine schlechte Durchblutung schuld sein. Wenn Sie viel trinken, wird das Blut dünner und kann besser zirkulieren. 

Das kann man bei Kindern tun?

  • Gerade Babys und Kleinkinder haben mit dem Druckausgleich noch große Probleme. Geben Sie dem Kind deshalb beim Starten und Landen einen Schnuller oder eine Flasche zu trinken. Durch das Saugen wird der Druckausgleich erzeugt.
  • Hat das Kind eine Erkältung, sollten Sie auf Flugreisen verzichten. Es kann durch den fehlenden Druckausgleich Ohrschmerzen bekommen.

Wenn Ihr Ohr beim Fliegen zugefallen ist und Ihnen nichts hilft, können Sie auch einen der Flugbegleiter fragen, diese wissen meist Rat und können Ihnen helfen. Beachten Sie auch immer, dass Sie mit einer Mittelohrentzündung nicht fliegen sollten, das kann für das Trommelfell eine zu große Belastung darstellen. In diesem Fall sprechen Sie immer erst mit einem Arzt. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und trinken Sie schon vor dem Flug viel Wasser.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.