Alle Kategorien
Suche

Ohr verstopft mit Ohrenschmalz - so reinigen Sie es richtig

Das passiert recht schnell: Das Ohr ist mit Ohrenschmalz verstopft. Das liegt meist an der unsachgemäßen Reinigung. Es ist aber kein Problem, das verstopfte Ohr wieder sauber zu bekommen. Reinigen Sie es richtig.

Das ist keine gesunde Reinigung.
Das ist keine gesunde Reinigung.

Was Sie benötigen:

  • Hals-Nasen-Ohren-Arzt

Ohr verstopft: Reinigen Sie richtig

  • Die meisten Menschen halten eine ganze Menge von der Hygiene und sind eitel. Das ist auch gut so. Allerdings werden die empfindlichen Ohren meist unsachgemäß gereinigt. Das Problem: Durch verstopfte Ohren bildet sich zu viel Ohrenschmalz.
  • Benutzen Sie auf keinen Fall Wattestäbchen, weil diese die Auslöser für verstopfte Ohren sind. Statt die Ohren zu reinigen, wird das Ohrenschmalz immer mehr ins Innere des Ohres geschoben. Sie sollten auch nicht die Ohren so reinigen, dass kein Ohrenschmalz mehr übrig bleibt. Dieser ist ein Schutz vor Bakterien, Schmutz und so weiter.
  • Vor allen Dingen können Sie auch das Innenohr verletzen. Gehen Sie mit dem Wattestäbchen zu tief ins Ohr, können Sie das Trommelfell eventuell sogar zerstören.
  • Die Ohren reinigen sich von selbst und geben alles nach draußen, was nicht rein gehört. Wenn Sie selbst zu viel pflegen, kann es auch zu einer Innenohrentzündung kommen - bis hin zur Mittelohrentzündung.
  • Manchmal muss dann operativ eingegriffen werden, um den Defekt des Trommelfells wieder aufzuheben.

So gehen Sie dem Ohrenschmalz an den Kragen

  • Falls Ihr Ohr stark verstopft ist, sollten Sie auf jeden Fall nicht mehr selbst an die Ohren gehen. Suchen Sie einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt auf, damit er mit geeigneten Instrumenten die Verstopfung auflöst. Das tut nicht weh und geht relativ schnell.
  • Wenn das Ohrenschmalz eher weich ist, können Sie es mit lauwarmem Wasser ausspülen. Versuchen Sie, das Wasser mit einem Strahl auf den Pfropfen zu richten. Sobald etwas Druck ausgeübt wird, wird es ausgeschwemmt.
  • Das ist das Einzige, das Sie selbst tun können, wenn die Ohren mit Ohrenschmalz verstopft sind.
  • Sprays oder Tropfen aus der Apotheke dienen nur dazu, Ohrenschmalz aufzuweichen. So können Sie gut herausgespült werden. Meist lassen sowohl Tropfen als auch Sprays aber kein gutes Ergebnis zu.
  • Die Ohren brauchen keine große Pflege und auch keine aufwendige. Reinigen Sie die Ohren nach dem Duschen oder Haarewaschen nur mit Wasser und höchstens mit einem Waschlappen. Tupfen Sie sie dann vorsichtig ab.
  • Experten raten, nur höchstens alle drei bis sechs Monate das Ohrenschmalz zu entfernen. Es sollte nur häufiger entfernt werden, wenn Sie eine sehr starke Bildung von Ohrenschmalz haben.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.