Alle Kategorien
Suche

Ohr beim Pferd reinigen - so geht's

Auch bei Ihrem Pferd sollten Sie im Sommer sowie im Winter hin und wieder die Ohrmuscheln reinigen. Allerdings ist es davon abzuraten, eine tiefere Ohrenreinigung vorzunehmen.

Die Ohrmuscheln sollten sauber gehalten werden.
Die Ohrmuscheln sollten sauber gehalten werden. © Traumtaenzerin / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Babyöltücher
  • Wasser
  • Babyöl
  • weichen Schwamm
  • weiches Tuch
  • weiche Zahnbürste
  • Propolis
  • Rivanol- Lösung und Salbe
  • Ballistol

Gehen Sie eine Ohrenreinigung bei Ihrem Pferd behutsam an. Streicheln und reden Sie mit Ihrem Pferd, bevor Sie mit dem Reinigen der Ohren beginnen, denn manche Pferde mögen dies gar nicht gerne. Es gibt unterschiedliche Varianten, um das äußere Ohr Ihres Pferdes zu säubern. Gerade in den Sommermonaten wird das Pferd besonders von Mücken geplagt. Sind die Ohren in dieser Jahreszeit so schlimm, dass diese schon angeschwollen sind, sollten Sie die Ohren einem Tierarzt überlassen und dies nicht selber in die Hand nehmen. Der Tierdoktor kann Ihrem Pferd etwas gegen die Entzündung spritzen.

Die Ohren beim Pferd reinigen

  • Das Ohrenschmalz bei Ihrem Pferd lässt sich problemlos mit Babyöltüchern entfernen. Dazu legen Sie das Öltuch einfach um Ihren Finger rum und lösen vorsichtig durch kreisende Bewegungen oder streicheln das Schmalz.
  • Sie können aber auch lauwarmes Wasser und Babyöl nehmen. Reinigen Sie die Ohren des Pferdes erst mit einem weichen, in Wasser getränktem, Schwamm und danach mit einem sauberen Tuch, wo Sie das Babyöl drauf träufeln lassen. 
  • Leichte Verkrustungen durch Mücken können Sie mit einer weichen Zahnbürste rausbürsten und danach mit einem Gemisch aus Babyöl und Propolis pflegen. Propolis ist gegen die Krankheitserreger sehr wirkungsvoll.

Mücken beim Pferd am Ohr fernhalten

  • Lästige Mücken machen sich bei Ihrem Pferd besonders in den Ohren breit und sorgen teilweise sogar für schlimme Entzündungen.
  • Sie können Ihr Pferd jedoch etwas davor schützen, indem Sie in regelmäßigen Abständen eine Ohrenkontrolle vornehmen, diese reinigen und mit speziellen Salben eincremen.
  • Hierzu können Sie mit einer bestimmten Lösung die Ohren auswischen und gleich im Anschluss daran mit einer Salbe einsalben. Die Lösung sowie die Salbe nennt sich Rivanol. 
  • Das Ballistol Waffenöl hilft Ihrem Pferd auch. Tragen Sie es einfach regelmäßig zwei bis drei Mal in der Woche in das Äußere vom Ohr auf und die kleinen Biester können sich nicht mehr darin festsaugen. Somit verhindern Sie schlimme Entzündungen im Ohr Ihres Pferde.

Teilen: