Alle Kategorien
Suche

Ohne Spiritus grillen - so bekommen Sie die Kohle schnell heiß

Einen Grill auf die erforderliche Temperatur zu bringen ist gar nicht so einfach. Häufig wird dafür Spiritus benutzt. Seine leichte Entflammbarkeit macht die Anwendung jedoch zum Glücksspiel - die Gefahr von Verbrennungen ist extrem hoch. Nutzen Sie deshalb eine alternative Methode.

Ein Grillfeuer ist auch ohne Spiritus schnell entzündet.
Ein Grillfeuer ist auch ohne Spiritus schnell entzündet.

Was Sie benötigen:

  • Grillanzünder (flüssig)
  • Grillanzünder (fest)
  • Heißluftgebläse
  • Gasbrenner

Wenn Ihnen nur Spiritus zur Verfügung steht, so tränken Sie die Kohle nur vor dem Anzünden. Entzünden Sie die durchtränkte Kohle dann aus einem angemessenen Sicherheitsabstand. Schütten Sie niemals Spiritus nach, denn dieser entzündet sich sofort in Form einer Stichflamme. Schwere Verbrennungen sind dabei kaum zu verhindern. Es gibt zahlreiche bessere Varianten, einen Grill zu entzünden und das perfekte Grillfeuer zu entfachen, als die Nutzung von Spiritus.

Ohne Spiritus das perfekte Grillfeuer entfachen

  • Eine besonders sichere Variante ist die Benutzung eines Heißluftgebläses. Das funktioniert jedoch nur, wenn Ihnen ein Stromanschluss zur Verfügung steht. Richten Sie das Gebläse in voller Stärke auf die Kohle und es werden sich in wenigen Sekunden die ersten Glutnester bilden. Aufgrund der großen Hitze glüht die Kohle insgesamt sehr schnell und Sie können unkompliziert dafür sorgen, dass nicht nur einzelne Stellen des Grills, sondern die gesamte Fläche richtig heiß wird.
  • Wenn Ihnen kein Strom zur Verfügung steht, benutzen Sie alternativ einfach einen Gasbrenner, wie er beispielsweise zum Unkrautabbrennen benutzt wird. Auch diese Methode funktioniert sehr schnell und effektiv.
  • Handelsüblicher Grillanzünder ist ebenfalls ungefährlich zu verwenden, denn im Gegensatz zu Spiritus entzündet er sich nur langsam. Sie tränken die Grillkohle mit dem flüssigen Grillanzünder und lassen ihn einige Minuten in die Kohle einziehen. Das Anzünden der getränkten Kohlen ist ungefährlich. Die Kohle fängt langsam und gleichmäßig an zu brennen.
  • Feste Grillanzünder können die Grillkohle nur lokal begrenzt entzünden. Dementsprechend dauert es, bis die Kohle durchgebrannt ist. Grillen sollten Sie jedoch nur auf Kohle, die vollständig glüht und von weißer Asche bedeckt ist, da sich sonst krebserregende Stoffe entwickeln können.
Teilen: