Alle Kategorien
Suche

Ohne Krankenversicherung und Einkommen? - Welche Alternativen Sie im Notfall haben

Seit 2007 gilt in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht. Doch es gibt viele Menschen, auch EU-Ausländer, die ohne Versicherungsschutz sind, weil sie sich die Beiträge zur Krankenversicherung einfach nicht leisten können oder keine Leistungsansprüche besitzen. Betroffene sollten sich den Beratungsangeboten von Krankenkassen, Hilfsorganisationen und Verbraucherschutzverbänden zuwenden. Im Notfall muss bezahlt werden.

Notfallbehandlungen müssen auch ohne Krankenversicherung durchgeführt werden.
Notfallbehandlungen müssen auch ohne Krankenversicherung durchgeführt werden.

Die Versicherungspflicht gilt laut Gesetz für jeden. Wer sich legal in Deutschland aufhält, darf nicht ohne Krankenversicherung sein. Mitglied wird ein bisher nicht mehr Krankenversicherter in seiner vorherigen privaten oder gesetzlichen Versicherung.

Keine Krankenversicherung - Notfallbehandlung abgesichert

  • Damit nach der Unterbrechung ein vollständiger Versicherungsschutz zustande kommt, müssen ehemals Versicherte ihrer Versicherung nachweisen, dass sie die Voraussetzungen zur Pflichtversicherung erfüllen.
  • Wenn man Arbeit hat, erledigt das der Arbeitgeber. Freiberufler und Selbstständige müssen der Meldepflicht selbst nachkommen.
  • Werden jedoch keine Versicherungsbeiträge bezahlt, setzt die KV die allgemeinen Leistungen aus. Zahlen würde sie den somit nicht krankenversicherten Personen nur im Falle akuter Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder bei einer Schwangerschaft.
  • Wenn die KV von einer Nichtversicherung erfährt - spätestens bei einer Notfallbehandlung ist das der Fall -, wird sie ausstehende Beiträge zuzüglich Säumniszuschlag einfordern. Wer kein Geld hat, muss (kann) nichts bezahlen, sollte sich dann trotzdem an das zuständige Sozialamt wenden. Rückwirkende Forderungen wird das Amt nicht übernehmen. Sie bleiben für lange Zeit (bei Verbraucherinsolvenz Höchstdauer 7 Jahre) bestehen. 
  • Medizinische Hilfe bieten nicht Versicherten das Netzwerk der Malteser Migranten Medizin sowie freiwillig und kostenlos behandelnde Ärzte an.

Wie können sich Ausländer ohne Arbeit in Deutschland krankenversichern?

Viele Ausländer aus EU-Staaten sind im Besitz der europäischen Versicherungskarte. Wenn Sie diese beim Arzt vorlegen, werden Sie, egal ob Student oder Rentner, medizinisch behandelt. 

  • Wer länger in Deutschland bleibt, kann auch dann richtiges Mitglied einer deutschen Krankenversicherung werden, wenn er keine Arbeit hat. Dazu müssen Sie allerdings einige Regeln erfüllen.
  • Anspruch auf eine gesetzliche Krankenkasse hat ein EU-Ausländer auf Arbeitssuche, sobald er sich arbeitslos gemeldet hat. Seit 2011 können sich auch Bürger aus den neuen EU-Mitgliedsländern (Estland, Lettland, Polen, Litauen, Slowakei, Slowenien, Ungarn und die Tschechische Republik) als arbeitssuchend registrieren lassen.
  • Wer berechtigt ist, Sozialhilfe zu beziehen, hat sofort einen Anspruch auf Krankenversicherung. Kommen Sie ohne Versicherung in einer Krankenversicherung zum Sozialamt, regelt das die Mitgliedschaft in einer der Ortskrankenkassen. Es übernimmt auch alle Beitragszahlungen. 
  • Nicht nur ein EU-Bürger, der auf Dauer in Deutschland leben möchte, hat die Möglichkeit, über das Sozialamt bei einer deutschen Krankenkasse versichert zu werden. Das gilt für Sie und alle Bürger der Bundesrepublik in gleicher Weise. 

Voraussetzung ist lediglich, dass Sie hilfebedürftig im Sinne des Sozialgesetzbuches sind und dadurch den Status Sozialhilfeberechtigter erhalten können. Dazu müssen Sie sich zum Sozialamt begeben.

Teilen: