Alle Kategorien
Suche

Office 2010 - der Formeleditor funktioniert so

Office 2010 besitzt einen integrierten Formeleditor, mit dem es möglich ist, Formeln zu erstellen. Die Funktionsweise ist relativ einfach.

Formeln können auch in Word eingefügt werden.
Formeln können auch in Word eingefügt werden.

Informationen zum Formel-Feature in Office 2010

  • Zwar gibt es bereits seit der Version 2003 den Formeleditor, integriert ist er aber erst in neueren Versionen.
  • Dadurch können die Formeln nun direkt im Word-Dokument bearbeitet werden. Früher musste dazu extra der Editor für Formeln geöffnet werden.
  • Jetzt befindet sich in der Menüleiste unter der Option „Einfügen“ die Auswahlmöglichkeit „Formel“.
  • Selbst wenn die Formel bzw. das Dokument in einer der früheren Versionen von Word erstellt wurde, ist es möglich, diese in den neueren Editor zu konvertieren. Dazu gehen Sie auf „Datei“ und wählen dort die Option „Konvertieren“ aus. Bestätigen Sie dann einfach mit „Ok“ und speichern Sie das Dokument in der Version 2010 ab. Dieses Dokument kann dann problemlos mit dem Editor der neuen Version bearbeitet werden.

Den Formeleditor verwenden

Um Formeln in der Version 2010 von Microsoft Office zu erstellen, können Sie den in das Programm integrierten Formeleditor nutzen.

  1. Dazu gehen Sie in der Menüleiste „Einfügen“ auf die Registerkarte „Formel“ bzw. auf den Pfeil neben dem Wort.
  2. Wählen Sie dann die gewünschte Formelart (Binomialformel, Quadratformel, Satz des Pythagoras etc.) aus oder geben über „Neue Formel einfügen“ eine neue Formel ein. Sie können die erforderlichen Daten mithilfe der mathematischen Zeichencodes aus „Einfügen“ -> „Symbole“ eingeben.
  3. Haben Sie die Formel erstellt, gehen Sie auf den Pfeil unter der Formel und wählen die Option „Als neue Formel speichern“ aus.
  4. Ihre neu erstellte Formel wird abgespeichert und erscheint als professionell formatierte Formel in Ihrem Word-Dokument.
Teilen: