Alle Kategorien
Suche

Ölwanne abdichten - so wird's gemacht

Im Laufe der Jahre kann es vorkommen, dass der Motor in einem Auto undicht wird und Öl verliert. Sehr oft liegt dies daran, dass die Ölwanne undicht ist, und Sie diese abdichten müssen.

Den Automotor abdichten
Den Automotor abdichten

Was Sie benötigen:

  • Ölwannendichtung
  • Werkzeugkiste
  • Hebebühne oder Grube
  • Auffangbehälter für das Motorenöl
  • Mehrere Lappen

Die Dichtung an der Ölwanne

  • Natürlich unterliegt auch die Dichtung an der Ölwanne einem Alterungsprozess, wodurch sie mit der Zeit undicht werden kann und der Motor dadurch Öl verliert.
  • Da austretendes Motoröl nicht gerade gut für die Umwelt ist, sollten Sie die Ölwanne so bald wie möglich abdichten, um diesen Mangel zu beseitigen.
  • Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug in der nächsten Zeit zur Hauptuntersuchung müssen, empfiehlt sich ebenfalls das Abdichten der Dichtung an der Ölwanne, da dies auch einen Mangel bei der Hauptuntersuchung darstellt und Sie dadurch unter Umständen Schwierigkeiten bekommen könnten.
  • Eine Dichtung für die Ölwanne bekommen Sie im Fachhandel oder beim Fahrzeughersteller. Diese Dichtung ist in der Regel nicht allzu teuer. Den Austausch können Sie selbst vornehmen, wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihr Fahrzeug auf eine Hebebühne zu fahren oder eine Grube, sodass Sie gefahrlos von unten am Fahrzeug arbeiten können.

So können Sie die Ölwanne abdichten

  1. Besorgen Sie sich zunächst eine passende Dichtung für die Ölwanne, um den Motor abdichten zu können.
  2. Fahren Sie nun Ihr Fahrzeug auf eine Hebebühne oder auf eine Grube, damit Sie den Motor mit der neuen Dichtung für die Ölwanne abdichten können.
  3. Lassen Sie zunächst das Motorenöl ab, so wie Sie dies bei einem Ölwechsel tun würden.
  4. Danach drehen Sie die Ablassschraube wieder fest.
  5. Nun können Sie beginnen, die Schrauben für die Ölwanne zu lösen. Nach dem Herausdrehen der Schrauben können Sie die Ölwanne abnehmen.
  6. Reinigen Sie die Dichtfläche an der Ölwanne und am Motorblock gründlich mit einem Lappen.
  7. Setzen Sie nun die neue Dichtung an der Ölwanne ein und schrauben Sie diese wieder am Motorblock fest. Ziehen Sie die Schrauben dabei möglichst gleichmäßig fest.
  8. Wenn die Ölwanne befestigt ist und die Ölablassschraube ebenfalls, dann können Sie das Motorenöl wieder einfüllen.

Der Austausch der Dichtung ist damit beendet und Ihr Motor sollte nun wieder dicht sein.

Teilen: