Alle Kategorien
Suche

Ocker mischen - so geht's

Ocker mischen - so geht's 1:34
Video von Liane Spindler1:34

Möchten Sie die Farbe Ocker mischen, dann gibt es dabei einiges zu beachten, sodass Sie mit dem Mischergebnis später auch zufrieden sein können.

Was Sie benötigen:

  • rote Farbe
  • blaue Farbe
  • gelbe Farbe
  • weiße Farbe
  • schwarze Farbe

Drei Grundfarben (ausgenommen das tiefe Schwarz und das strahlende Weiß) sind in der Malerei bekannt, aus welchen sich alle erdenklichen Farbnuancen zusammenstellen lassen. Die Rede ist von Gelb, Rot und Blau, welche ebenfalls auch als Primärfarben bezeichnet werden. Sekundärfarben sind dann die jeweiligen Farben, welche aus den Grundfarben gemischt werden können. Beachten Sie allerdings, dass der Farbton, welchen Sie zusammenstellen möchten, weniger farbbrillant wirkt, je mehr Farbtöne sie miteinander kombinieren. Ein exaktes Mischverhältnis ist daher nötig, um die Erdfarbe bzw. den Naturfarbton Ocker zu mischen.

Bild 0

Ocker richtig zusammenmischen

  1. Um einen kräftigen Ockerfarbton zu mischen, ist es notwendig, dass Sie sich an Gelb-, Rot- und Blautönen bedienen. Auch die Farben Schwarz und Weiß können von Vorteil sein, wenn Sie den Farbton nicht ganz so getroffen haben, aber eine Ausbesserung stattfinden soll.
  2. Mischen Sie zum Herstellen der Farbe Ocker die Farben Rot und Blau zu jeweils der Hälfte (Beispiel: 1 Liter Blau und ein Liter Rot) und fügen Sie doppelt soviel Gelb hinzu. Ob Sie nun Marineblau, Hellblau, Himmelblau, Dunkelblau oder das übliche Blau wählen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen. Bevorzugt sollten Sie das "normale" Blau aussuchen. Auch bei der Farbe Rot können Sie unter diversen Nuancen wählen (wobei auch hier das "normale" Rot zum Mischen von Ocker genutzt werden sollte): Verkehrsrot, Rubinrot, Mittelrot, Purpurrot, Marsrot, Purpurrot, etc.). Gleiches gilt für die Farbe Gelb mit den verschiedenen Farbnuancen (Sonnengelb, Hellgelb, Zitronengelb, Dunkelgelb, etc.).
  3. Wurden nun die ausgewählten Farben Rot, Blau und Gelb von Ihnen miteinander gemischt, dann ergibt sich die Farbe Ocker.
  4. Sollten Sie mit dem Farbergebnis nicht zufrieden sein und wollen lieber eine hellere Ockernuance mischen, dann können Sie die Mischung mit der Farbe Weiß aufhellen. Mögen Sie dagegen lieber eine dunklere Erdtonfarbe, dann sollten Sie auf Schwarz zurückgreifen. Bedenken Sie allerdings dabei, dass schon wenige Spritzer von Schwarz und Weiß enorme Farbunterschiede ausmachen können, wenn Sie Ocker mischen. 
Bild 3
Bild 3
Bild 3
Bild 3

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos