Alle Kategorien
Suche

Obstsalat - das Dressing gelingt Ihnen so

Wenn Sie einen Obstsalat machen möchten, dann fragen Sie sich vermutlich, ob Sie ein Dressing dafür benötigen. Was soll man da hinzugeben? Seien Sie ein bisschen kreativ, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

Auch ohne Dressing ist ein Obstsalat richtig lecker.
Auch ohne Dressing ist ein Obstsalat richtig lecker.

Was Sie benötigen:

  • Stabmixer
  • mögliche Zutaten:
  • Milch
  • Joghurt
  • Sahnequark
  • frisch gepresste Zitrone
  • frisch gepresste Orange
  • etwas Mineralwasser
  • verschiedene Obstsorten
  • verschiedene Nusssorten
  • Cornflakes

Obstsalat - leckere Möglichkeiten für frischen Vitamingenuss

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Obstsalat zuzubereiten. Sie können ihn sowohl mit, als auch ohne Dressing genießen und mit anderen Zutaten kreativ variieren.

  • Probieren Sie eine kleine Schale Obstsalat mit etwas Milch und ein paar Cornflakes zum Frühstück.
  • Schneiden Sie sich alle Obstsorten, die Sie zur Verfügung haben, zu einem Salat zusammen und probieren Sie die eigentlich verrückte Mischung. Sie werden erstaunt sein, was für ein leckeres Geschmackserlebnis das ist.
  • Auch wenn Sie nur zwei oder drei Obstsorten zur Verfügung haben, können Sie sich den Salat gönnen. Peppen Sie ihn mit etwas Joghurt, Sahnequark und Honig auf - oder nur mit einem davon.
  • Vermeiden Sie aber, einfach nur Zucker oder Schlagsahne darüber zu geben. Das ist zwar lecker, wenn man gerade Frust hat, übertüncht aber eigentlich den frischen Genuss komplett.

Wie Sie ein Dressing süß und saftig bekommen

  • Ein Dressing für einen Obstsalat gelingt Ihnen schnell, indem Sie einfach schon beim Schneiden der Obstsorten den Saft der Früchte auffangen. Geben Sie dann den frisch gepressten Saft einer halben Zitrone und einer halben Orange hinzu und ein paar Erdnüsse, Hasel- und Walnüsse mit hinein. Auf Öl und Zucker sollten Sie verzichten. Der Fruchtzucker reicht völlig. Und bedenken Sie: Jede Zuckersorte wird im Körper zu fett umgewandelt.
  • Wenn Sie mehr Flüssigkeit in Ihrem Salat haben möchten, dann bereiten Sie doch mit einem Stabmixer aus einem Teil der Früchte einen kleinen Smoothie zu. Wählen Sie dafür die saftigeren Obstsorten aus und geben Sie ggf. etwas Zitronensaft einer halben Zitrone und einen Schuss Mineralwasser hinzu. Verzichten Sie aber auch hier auf den Zucker, besonders dann, wenn Sie eine Wassermelone für das Smoothie-Dressing verwenden.
  • Benutzen Sie bereits beim Zubereiten des Obstsalats den ausgepressten Saft einer Zitrone zuerst. Geben Sie den Saft in die Schüssel und dann die klein geschnittenen Obststücke hinein. Früchte wie Äpfel und Bananen bleiben dadurch hell und werden nicht braun.
  • Auch ein Joghurtdressing können Sie mit dem Saft der Früchte anrühren. Dazu eignet sich z. B. ein Esslöffel Saft von Mandarinen aus der Dose. Verwenden Sie nicht den ganzen Saft, denn er enthält Konservierungsstoffe und viel Zucker. Der Saft macht den Joghurt etwas flüssiger und Sie können zusätzlich noch Nüsse, Cornflakes und was Ihnen sonst noch gefällt hineingeben.

Gutes Gelingen!

Teilen: