Alle Kategorien
Suche

Obstfliegen vertreiben - so geht's mit Hausmitteln

Jeder kennt das Problem: Hat man Obstfliegen erst einmal im Haus, sind sie nur schwer wieder loszuwerden. Einige Hausmittel schaffen es jedoch, die Obstfliegen zu vertreiben. Während neben dem Obstkorb ein Schälchen Saft mit Spüli die Plage eindämmt, erreichen Sie die erfolgreiche Vertreibung im Blumentopf mit Streichhölzern.

Vertreiben Sie die kleinen Plagegeister.
Vertreiben Sie die kleinen Plagegeister.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Wasser
  • Saft (alternativ auch Wein)
  • Spülmittel
  • Streichhölzer

Kleine Tierchen, große Plage – Obstfliegen vertreiben

  • Sie tummeln sich auf Obstkörben, rund um süße und saure Flüssigkeiten (Getränke oder Essig) sowie in zu feucht gewordener Blumenerde. Unterschiedliche Arten der kleinen Fliegen werden im Alltagsgebrauch unter dem Trivialnamen "Obstfliegen" zusammengefasst. Die Obstfliegen zu vertreiben scheint Betroffenen oft unmöglich. Doch keine Sorge: Es gibt einfache Hausmittel, mit denen Sie Obstfliegen schnell und zuverlässig verbannen können.
  • Die kleinen Fliegen treten selten einzeln auf, sondern bilden zumeist größere Schwärme. Machen Sie als Erstes die Ursache ausfindig und beseitigen Sie diese: Kontrollieren Sie offene Lebensmittel, den kompletten Obstkorb, stehen gebliebene Getränke bzw. Safttüten, offene Flaschen, einen vorhandenen Biomülleimer sowie alle im Raum befindlichen Blumentöpfe.

Mit Essig, Saft und Spüli Obstfliegen vertreiben

  • Haben Sie das Nest der kleinen Fliegen in Obst, Fruchtsäften oder Essig ausfindig gemacht, handelt es sich um eine Art der Taufliegen. Diese Obstfliegen vertreiben Sie am einfachsten mit ihrer Leibspeise: süßsauren Säften oder Essig. Füllen Sie Essig mit einem Schuss Apfelsaft und Wasser in ein Glas und geben Sie einige Tropfen Spülmittel hinzu.
  • Die leichten Obstfliegen lieben diese Aromen und werden von ihnen angezogen. Normalerweise können Sie auf der Oberfläche der Säfte laufen. Das Spülmittel verändert jedoch die Oberflächenspannung der Flüssigkeit und die Tiere versinken im Gemisch aus Saft und Essig. Sie ertrinken.

Obstfliegen im Blumentopf

  • Bisweilen findet man das Nest der Obstfliegen auch in Blumen- und Kräutertöpfen. Dabei handelt es sich in der Regel um sogenannte Trauerfliegen, welche sich in zu feuchter, warmer Erde wohlfühlen. Entsprechend ihrer Natur und dem Leben in der Erde interessieren sich diese Obstfliegen wenig für Fallen aus Essig, Saft und Spülmitteln.
  • Optimal wäre es, die betroffene Pflanze aus dem Raum zu entfernen. Ist Ihnen jedoch der Erhalt dieser Pflanze wichtig, sollten Sie diese zunächst von der feuchten Blumenerde befreien und nach Möglichkeit für eine Weile nicht gießen. Die Obstfliegen vertreiben Sie durch ein Streichholz, welches Sie mit dem Kopf voran in die Blumenerde stecken (alle drei Tage erneuern). Die im Zündkopf enthaltenen Inhaltsstoffe schädigen und vertreiben die Obstfliegen innerhalb weniger Tage.
Teilen: