Alle Kategorien
Suche

Oberschenkel-Training - das sollten Sie beachten

Vor allem die Oberschenkel stellen häufig eine Problemzone dar, die man mit bestimmten Übungen und dem richtigen Training wieder kräftiger gestalten kann. Dabei sollte neben dem Krafttraining auch die Ausdauer berücksichtigt werden, sodass das Work-out umfassend gestaltet wird.

Die Oberschenkel kann man effektiv trainieren.
Die Oberschenkel kann man effektiv trainieren.

Was Sie benötigen:

  • 2 Kurzhanteln á 5-10 kg
  • Gewichtsmanschetten
  • Springseil (evtl.mit Zähllaufwerk)

Oberschenkel - Muskelwachstum und Übungsvielfalt

Mit den passenden Übungen für Kraftaufbau und Ausdauer können Sie Ihre Oberschenkel schlank und muskulös entwickeln, wobei Sie eine definierte Muskulatur mit der angepassten Ernährung aufbauen können.

  • Zwar sind die Beine im Alltag bereits unentwegt im Einsatz, allerdings können Sie die Oberschenkel kräftiger gestalten, sei dieses für die Figur an sich, oder um bestimmte Sportarten, die Laufen und Springen voraussetzen, besser absolvieren zu können.
  • Kräftige Oberschenkel verleihen Ihnen somit Sprungkraft bei Sprüngen, Antriebskraft und Geschwindigkeit beim Spurten und Laufen, daneben sehen die Oberschenkel mit dem Training auch attraktiv aus.
  • Das Muskelwachstum für die Oberschenkel können Sie mit statischen (isometrischen) Übungen und Krafttrainingseinheiten mit Gewichten erreichen, wobei Sie sich in jedem Fall an eine eiweißhaltige Kost und Ernährung halten sollten, damit die Muskeln entsprechend versorgt werden.
  • Damit Ihre Oberschenkel flexibel bleiben und die Muskulatur sich geschmeidig entwickelt, sollten Sie auch Übungen durchführen, die lediglich Ihr Körpergewicht nutzen, denn so verbrennen Sie mit dem Ausdauersport an den Oberschenkeln zusätzlich überschüssiges Fett.

Das Training für kräftige Beine

Damit Sie Ihre Beine und im Speziellen die Oberschenkel einem umfassenden Training unterziehen können, sollten Sie dieses aus einer Mischung aus Ausdauer- und Krafttrainings-Work-out kombinieren.

  • Zum Ankurbeln der Fettverbrennung an den Oberschenkeln sollten Sie zwei- bis dreimal wöchentlich das Springseil nutzen und ca. 15-20 Minuten mit Musik als Motivationsfaktor hüpfen. Gleichzeitig sorgt das Training dafür, dass die Beinmuskulatur sich schlank entwickelt. Auch zeitweises einbeiniges Hüpfen verstärkt das Training umso mehr. Ein Zählwerk am Springseil informiert Sie über die erfolgreich absolvierten Sprünge.
  • Neben dem Ausdauertraining mit dem Seil sollten Sie auch mit Kurzhanteln das Work-out absolvieren. Dazu stellen Sie sich mit beiden Hanteln in den Händen schulterbreit bzgl. der Fußdistanz hin, der Rücken ist dabei komplett in aufrechter Position. Die Hanteln können Sie mit angewinkelten Ellenbogen vor der Brust halten oder seitlich neben dem Körper hängen lassen. In dieser Weise absolvieren Sie nun Kniebeugen unter dem Zusatzgewicht der Hanteln. Dieses Training ist der sogenannten Beinpresse ähnlich, bei der Sie im Sitzen ein Gewicht mit den Beinen abdrücken. Mit Kniebeugen in aufrechter Position mit den Hanteln erzielen Sie den gleichen Effekt wie mit der Beinpresse.

Sie können das Ausdauertraining für die Beine beim Seilhüpfen im Übrigen intensivieren, indem Sie Fuß-, bzw. Gewichtsmanschetten vorab an den Füßen befestigen, sodass der Widerstand beim Ausdauertraining erhöht wird.

Teilen: