Alle Kategorien
Suche

O2: PUK verloren - das Entsperren geht so

Wer bei O2 die PUK verloren hat, kann sein Telefon trotzdem entsperren. Mit einem Anruf bei der Hotline oder einer Mail erhalten Sie eine neue PUK, mit der Sie Ihre SIM-Karte entsperren können.

Schön, wenn das Handy funktioniert
Schön, wenn das Handy funktioniert

Was Sie benötigen:

  • Persönliches Kennwort
  • Rufnummer

O2 - Sicherheit wird groß geschrieben

  • Genau wie bei allen anderen Mobilfunkanbietern sichert O2 Ihre Daten mit einer PUK. So vermeiden Sie bei dreimaliger falscher Eingabe der PIN einen unberechtigten Zugriff auf Ihr Handy. Ungünstig ist es dann, wenn Sie die SuperPIN verloren haben und Sie Ihr Handy nicht entsperren können.
  • Im Normalfall erhalten Sie Ihre PUK zusammen mit der normalen PIN. Die PIN ist dazu da, um Ihr Handy vor unberechtigten Nutzern zu schützen. Gerät Ihr Handy doch einmal in falsche Hände, wird das Handy nach dreimaliger falscher Eingabe der PIN automatisch gesperrt.
  • Nur mithilfe der PUK kann dann das Gerät wieder entsperrt werden.

PUK verloren und trotzdem das Gerät entsperren

Vor allem, wenn das Gerät geschäftlich genutzt wird, ist der Verlust der PUK sehr ärgerlich. O2 bietet auch für diese Fälle einen Ausweg.

  1. Rufen Sie einfach bei der Hotline von O2 an: +4917955222. Der Kundenberater wird Sie nach Ihrer Rufnummer und dem persönlichen Kennwort fragen, wenn Sie die PUK verloren haben. Sobald Sie diese durchgegeben haben, erhalten Sie am Telefon Ihre PUK.
  2. Das Entsperren ist dann ganz einfach.
  3. Beim Starten des Handys erscheint die Aufforderung zur Eingabe der PUK.
  4. Geben Sie die achtstellige Zahl ein, die Sie erhalten haben, und bestätigen Sie die Eingabe mit „Ok“.
  5. Danach werden Sie dazu aufgefordert, eine neue PIN festzulegen. Auch diese bestätigen Sie mit „Ok“.
  6. Die Wiederholung der PIN bestätigen Sie ebenfalls mit „Ok“.

Die Tastenkombination zum Entsperren lautet: **05*PUK*Neue PIN*Neue PIN#. Wenn Sie den Anweisungen auf dem Mobilfunkgerät folgen, kann gar nichts schief gehen. (Stand 10/2012)

Teilen: